präsentiert von
Menü
EURO 2016

DFB-Elf & Lewy vor Fernduell um Gruppensieg

Kingsley Coman steht als Gruppensieger bereits im EM-Achtelfinale, am Dienstagabend wollen es dem Franzosen sechs Münchner gleichtun. Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Joshua Kimmich, Mario Götze und Thomas Müller treten mit Deutschland beim abschließenden Gruppenspiel gegen Nordirland (18 Uhr in Paris) an – und gleichzeitig auch zum Fernduell mit Robert Lewandowskis Polen, die in Marseille (ebenfalls um 18 Uhr) auf die bereits ausgeschiedene Ukraine treffen.

„Wir wollen das Spiel gewinnen und als Gruppensieger ins Achtelfinale einziehen“, sagte DFB-Co-Trainer Thomas Schneider, der den leicht erkälteten Bundestrainer Joachim Löw auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Spiel vertrat. Alle Akteure sind fit, ob Löw Umstellungen vornimmt, wollte Schneider nicht verraten. „Die Nordiren leben von ihrer Leidenschaft und werden von den Fans getragen“, erklärte der Bald-Bayer Mats Hummels, „wir werden sie selbstverständlich noch weiter analysieren.“

Lewandowski will 'weiter Gas geben'

„Wir freuen uns auf das Spiel, sind positiv und haben eine gute Ausgangsposition", weiß Götze indes um die Möglichkeit, mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Gruppensieg zu machen. Ein Dreier reicht jedoch nicht sicher zu Platz eins, weil die Polen im Falle eines eigenen, noch höheren Sieges vorbeiziehen können – das Torverhältnis (derzeit +2 für Deutschland, +1 für Polen) kann also eine tragende Rolle spielen.

Heiß auf den Gruppensieg und den ersten K.o.-Runden-Einzug bei einer EM sind auch Lewandowski & Co. „Wir wollen weiter Gas geben“, kündigte der Bayern-Stürmer an, der in Frankreich noch auf seine Torpremiere wartet. Teamkollege Kamil Grosicki sagte: „Wir kämpfen um die beste Position, das ist Platz eins in der Gruppe“, so der Mittelfeldspieler. „Diese Mannschaft wächst, wir wollen immer mehr und mehr. Unser großes Ziel ist das Achtelfinale, aber dann wollen wir noch mehr.“

Die Konstellation in Gruppe C

So kommt Deutschland weiter: Schon mit einem Remis gegen Nordirland ist die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw garantiert im Achtelfinale. Falls Polen nicht gleichzeitig die Ukraine schlägt, wäre Deutschland in diesem Fall sogar Gruppensieger.

So kommt Polen weiter: Ein Unentschieden gegen die Ukraine reicht zum Einzug ins Achtelfinale. Selbst eine Niederlage beschert den Einzug in die K.o.-Runde, wenn Nordirland nicht gegen die Deutschen gewinnt. Denn bei möglicher Punktgleichheit entscheidet zunächst der direkte Vergleich. Da ist Polen dank des 1:0 zum EM-Auftakt gegen die Nordiren in der besseren Position.

Weitere Inhalte