präsentiert von
Menü
2:0 gegen die Ukraine

Deutschland feiert Auftaktsieg, Neuer überragend

Mit vier Spielern des FC Bayern ist die deutsche Nationalmannschaft mit einem Sieg in die Europameisterschaft gestartet. Allerdings tat sich der Weltmeister in Lille beim 2:0 (1:0) gegen die Ukraine vor allem in der ersten Halbzeit schwer. Kapitän Manuel Neuer musste zweimal (5., 27.) sein ganzes Können zeigen, Jérôme Boateng rettet zudem einmal (37.) spektakulär im Rückwärtsfallen auf der Torlinie. Die Treffer erzielten Innenverteidiger Skodran Mustafi (19.) mit einem super Kopfball und der eingewechselte Bastian Schweinsteiger (90.+2) nach einem Konter.

„Wir haben spielerisch noch Potenzial nach oben. Wir haben nicht alles zeigen können und werden uns noch steigern müssen - hoffentlich schon gegen Polen“, sagte Neuer nach der Partie in der ARD. Bayerns Nummer eins freute sich inbesondere über das perfekte Comeback von Schweinsteiger. „Ich hoffe, dass er bald wieder von Anfang an auf dem Platz stehen kann.“

Neben Neuer und Boateng schenkte Bundestrainer Joachim Löw gegen forsche Ukrainer auch Thomas Müller (rechtes Mittelfeld) und Mario Götze (Sturmzentrum) das Vertrauen. Mats Hummels (nach Muskelfaserriss wieder im Mannschaftstraining) stand noch nicht im Kader. Trotz der großen Torchancen für die Ukraine war der deutsche Sieg unter dem Strich verdient. Das DFB-Team hatte deutlich mehr Ballbesitz und dominierte vor allem nach der Pause klar. Kroos (52.), Sami Khedira (29., 61.), Müller (75.) und Mesut Özil (87.) hätten durchaus weitere Tore erzielen können.

Lewandowskis Polen gewinnen 1:0

Auch Robert Lewandowski war mit seiner polnischen Nationalmannschaft erfolgreich. In Nizza setzte sich das Team von Coach Adam Nawalka am frühen Sonntagabend gegen sehr defensive Nordiren knapp mit 1:0 (0:0) durch. Schütze des goldenen Tores war Arkadiusz Milik von Ajax Amsterdam in der 51. Minute. Lewandowski stand über 90 Minuten auf dem Platz, konnte sich gegen die unangenehmen Nordiren aber nur selten durchsetzen.

Am kommenden Donnerstag (21 Uhr) kommt es nun in der Gruppe C in Paris zum direkten Duell zwischen Deutschland und Lewandowskis Polen. Der Sieger der Partie ist bereits sicher für das Achtelfinale qualifiziert.

Weitere Inhalte