präsentiert von
Menü
Inside

Alaba und Österreich starten mit Niederlage

Fehlstart für die österreichischen Nationalmannschaft bei der EURO 2016: Im ersten Gruppenspiel unterlag die Mannschaft um Bayern-Profi David Alaba etwas überraschend der Auswahl Ungarns mit 0:2 (0:0) und steht vor der nächsten Partie gegen Portugal bereits unter Zugzwang. Adam Szalai (62. Minute) und Zoltan Stieber (87.) erzielten die Treffer für den Außenseiter, der den favorisierten Österreichern, die nach der Gelb-Roten-Karte gegen Aleksandar Dragovic (67.) in Unterzahl agierten, einen leidenschaftlichen Kampf lieferte. Alaba, der nach 32 Sekunden den Pfosten traf und wenig später eine weitere gute Torchance ausließ, gehörte zu den Aktivposten bei den Österreichern.

FCB-Neuzugang Sanches knackt portugiesischen Rekord

Der künftige Münchner Renato Sanches ist seit Dienstagabend der jüngste Spieler, der je für Portugals Nationalmannschaft bei einem großen Turnier zum Einsatz kam. Der Mittelfeldspieler war fast auf den Tag genau 18 Jahre und zehn Monate alt, als er beim EM-Auftakt der Portugiesen gegen Island (1:1) in der 77. Minute eingewechselt wurde. Sanches war damit noch jünger als Superstar Cristiano Ronaldo bei seinem EM-Debüt 2004 (19). Nach der Europameisterschaft wird Sanches von Benfica Lissabon zum deutschen Rekordmeister wechseln.

Vidal erreicht mit Chile das Viertelfinale

Arturo Vidal und die chilenische Nationalmannschaft haben das Viertelfinale der Copa America Centenario erreicht. Im letzten Gruppenspiel setzte sich der Titelverteidiger klar mit 4:2 (2:1) gegen Panama durch. Nach der überraschenden Führung der Mittelamerikaner durch Miguel Camargo (5. Minute) sorgte Eduardo Vargas (15./43.) mit einem Doppelpack vor der Pause für die Wende. Nach dem Seitenwechsel traf auch Alexis Sanchez (50./89.) doppelt für Chile, Abdiel (75.) gelang der zwischenzeitliche Anschlusstreffer. Vidal wurde kurz vor dem Ende ausgewechselt. Chile trifft nun im Viertelfinale am kommenden Sonntag auf Mexiko.

Amateure absolvieren Laktattest

Auf den Trainingsauftakt folgt der erste Lauftest. Die Amateure des FC Bayern absolvierten am Dienstagvormittag auf der Anlage des Zentralen Hochschulsports der TU München ihren halbjährlichen Laktattest. Dabei wurde einen Tag nach der ersten Trainingseinheit an der Säbener Straße der Fitnesszustand der Spieler der Mannschaft von Trainer Heiko Vogel kontrolliert. „Für uns sind die Laktatwerte ein guter Richtwert, um die individuelle Trainingsgestaltung unserer Jungs zu steuern“, beschrieb FCB-Athletiktrainer Johannes Wieber.