präsentiert von
Menü
Inside

Entwarnung bei Boateng - im Achtelfinale dabei

Weltmeister Deutschland kann im EM-Achtelfinale gegen die Slowakei am kommenden Sonntag in Lille (18:00 Uhr) auf die Dienste von Bayern-Profi Jérôme Boateng zählen. Wie der DFB am Mittwoch mitteilte, hat sich der 27 Jahre alte Innenverteidiger im letzten Gruppenspiel gegen Nordirland (1:0) eine „neurogene Verhärtung in der rechten Wade zugezogen, die schon rückläufig ist“. Einem Einsatz im ersten Spiel der K.o.-Phase steht damit voraussichtlich nichts im Wege. Bundestrainer Joachim Löw wollte in der Partie gegen die Nordiren „kein Risiko eingehen“ und hatte Boateng in der 76. Minute ausgewechselt.

Chile erreicht auch ohne Vidal das Finale

Auch ohne den gelb-gesperrten Arturo Vidal hat Titelverteidiger Chile das Finale der Copa America Centenario erreicht. In der Vorschlussrunde setzte sich der Vorjahressieger durch einen frühen Doppelschlag von Charles Aranguiz (7. Minute) und Jose Pedro Fuenzalida (11.) mit 2:0 (2:0) gegen Kolumbien durch. Damit kommt es im Endspiel am Sonntag in East Rutherford zur Neuauflage des letztjährigen Finales zwischen Chile und Argentinien, das gegen die USA klar mit 4:0 gewann. „Ich freue mich wahnsinnig auf das Finale“, erklärte Vidal nach dem Sieg seiner Mannschaft.