präsentiert von
Menü
Kaderplanung

U16-Spieler rücken auf, zwei Neue für die U17

Nach dem extrem bitteren Ende der Saison will die U17 des FC Bayern auch in der kommenden Spielzeit oben angreifen. Vor neun Tagen musste sich das Team von Trainer Tim Walter im entscheidenden letzten Spiel der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest beim direkten Konkurrenten, VfB Stuttgart, geschlagen geben. Somit verpassten die Münchner denkbar knapp die Süddeutsche Meisterschaft und die Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft.

In der neuen Spielzeit will der FCB auch den letzten Schritt schaffen. Im Kader gibt es einige Veränderungen. Zu den sechs Spielern, die aus dem letztjährigen Team verbleiben, rücken 15 Spieler aus der U16 auf. Dazu kommen zwei externe Neuzugänge. 

Batista-Meier & Brugger verstärken FCB

Oliver Batista-Meier wechselt vom 1. FC Kaiserslautern nach München. Der 15-Jährige (Jahrgang 2001) lief im abgelaufenen Jahr bereits sechsmal für die U17 der Pfälzer in der B-Junioren Bundesliga auf. Dabei erzielte der Offensivspieler drei Treffer, unter anderem bei der 3:5-Niederlage gegen den FC Bayern, und bereitete zwei weitere Tore vor. Der Rechtsfuß ist aktueller U15-Nationalspieler.

Yannick Brugger trainiert bereits seit der Rückrunde beim FCB, war bislang aber noch nicht spielberechtig. Der 14-jährige Abwehrspieler (Jahrgang 2001) kommt vom TSV 1860 München an die Säbener Straße.

Aus dem Kader der letzten Spielzeit bleiben Christian Früchtl, Lukas Mai, Alexander Nitzl, Tobias Heiland, Marcel Zylla und Franck Evina. Von der U16 rücken Rainer D'Almeida, Tobias Haumer, Daniel Jelisic, Can Karatas, Maurice König, Aleksandar Kovacevic, Elias Kratzer, Alexander Lungwitz, Tidiane M Baye, Agbar Mako, Daniels Ontuzans, Marin Pudic, Thomas Rausch, Antonio Trograncic und Michael Wagner auf.

Co-Trainer Dreier sucht neue Herausforderung

Demgegenüber stehen insgesamt fünf Abgänge. So werden Luca Beckenbauer, Nicolas Fink, Sebastian Heinenberg, Nicolas Heinritzi und Progon Maloku den FC Bayern verlassen. Auch im Trainerstab wird es eine Veränderung geben. Sebastian Dreier, bisheriger Co-Trainer, steht in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung. Der 24-Jährige sucht eine neue Herausforderung.

Die U17 des Rekordmeisters nimmt am Montag, 4. Juli, die Vorbereitung auf die neue Saison auf.

Weitere Inhalte