präsentiert von
Menü
U17 vor Saisonfinale

Tillman: 'Mit der Endrunde für die tolle Saison belohnen'

Timothy Tillman fiebert dem Sonntag entgegen. Der 17-Jährige drischt nach dem Training am Mittwochnachmittag noch einige Freistöße auf das Tor. Nachdem der Ball zum wiederholten Male im Winkel einschlägt, beendet er seine Extraschicht. „So darf es gegen Stuttgart auch gerne laufen“, sagt er mit einem Grinsen. Mit der U17 des FC Bayern gastiert Tillman am kommenden Sonntag (13 Uhr) zum entscheidenden Duell der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest beim VfB.

Besser könnte die Ausgangslage für ein echtes Saisonfinale nicht sein. Der FCB und Stuttgart rangieren vor dem letzten Spieltag punktgleich an der Tabellenspitze, lediglich das um zwei Treffer bessere Torverhältnis spricht für den VfB. Die Bayern brauchen einen Sieg, um die Meisterschaft einzufahren und sich somit für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Großen Anteil an der starken Spielzeit der Münchner hat Mittelfeldspieler Timothy Tillman.

'Eine Ehre, das Trikot des Rekordmeisters zu tragen'

„Wir haben bislang eine tolle Saison gespielt und darauf hingearbeitet, ein Finale zu haben“, meint der Nachwuchskicker des Rekordmeisters. „Jetzt geht es darum, dass wir uns mit der Qualifikation für die Endrunde belohnen“, hofft er auf einen Sieg in Stuttgart, „dafür müssen wir noch einmal alles reinwerfen, aber vor allem auch die Ruhe bewahren und nicht hektisch agieren. Ich bin zuversichtlich, dass es klappt.“

Ende August wechselte Tillman von der SpVgg Greuther Fürth an die Säbener Straße. Seither kommt er auf 22 Einsätze in der B-Junioren Bundesliga, erzielte dabei sieben Treffer und bereitete satte 15 Tore vor. Auch für die U19 der Bayern kam der gebürtige Nürnberger bereits zum Einsatz. Zwei Spiele in der UEFA Youth League und in der A-Junioren Bundesliga stehen jeweils zu Buche. „Für jeden Jungen ist es eine Ehre, das Trikot des Rekordmeisters zu tragen. Mit dem Wechsel nach München ist ein Traum in Erfüllung gegangen. Ich will hier meinen Weg gehen“, sagt Tillman.

'Sommerpause darf gerne etwas kürzer ausfallen'

„Timothys große Stärke ist das Eins-gegen-Eins, das ist seine Waffe. Er schlägt unglaubliche Haken“, beschreibt FCB-U17-Trainer Tim Walter seinen Schützling. Arbeiten müsse er noch „an seiner Torgefährlichkeit. Er ist eher der Vorbereiter als der Vollstrecker.“

In der kommenden Saison rückt der deutsche U17-Nationalspieler, der sich „auf der Zehnerposition“ am wohlsten fühlt, zu den A-Junioren des FC Bayern auf. Zuvor will er mit der U17 aber noch das Maximum aus dieser Spielzeit herausholen. „Da darf die Sommerpause auch gerne etwas kürzer ausfallen.“

Weitere Inhalte