präsentiert von
Menü
Badstuber vor Comeback

Ancelotti: 'Gegen Milan ist es immer speziell'

Inmitten der stylischen Wolkenkraterschluchten von Chicago Downtown hat sich Carlo Ancelotti die Zeit genommen, nostalgisch zu werden. Am Dienstagvormittag (Ortszeit) saß der FCB-Chefcoach in der Lobby des Mannschaftshotels mit seiner alten Liebe zusammen. Mit  Bekannten vom AC Mailand plauschte er über gemeinsame Zeiten. „Milan ist ein besonderer Klub für mich“, verhehlt der 57-Jährige nicht, dass sein Herz wohl immer auch für die Rossoneri schlagen wird. Für den Klub also, bei dem er bislang als Spieler und Trainer alles erreicht hat. Den Klub, gegen den er am Mittwochabend (20:30 Uhr Ortszeit / Donnerstag, 3:30 Uhr MESZ) in Chicago ein Testspiel mit dem FC Bayern bestreiten wird.

„Es ist immer speziell für mich, gegen Milan zu spielen. Mailand war für viele Jahre meine Heimat. Ich habe schöne Erinnerungen“, sagte Ancelotti vor dem Abschlusstraining am Dienstagnachmittag im Soldier Field. Danach trainierte dort auch der AC Mailand - und erneut hatte Ancelotti die Gelegenheit, sich mit dem einen oder anderen Verantwortlichen der Italiener zu unterhalten.

Badstuber bereit für Comeback

Je zwei Mal holte Ancelotti als Spieler mit dem AC Mailand den Landesmeistercup und den Weltpokal, als Trainer feierte er mit Milan zwei Triumphe in der Champions League und einen bei der FIFA Klub-WM. Von nationalen Titeln ganz zu schweigen. Kein Wunder also, dass Ancelotti nach insgesamt 13 Jahren bei den Rossoneri vor einem ganz besonderen Testspiel steht.

Das gilt im Übrigen auch für Holger Badstuber. Der Innenverteidiger steht am Mittwoch vor seinem Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause. „Ich denke, morgen kann er loslegen und 30, 40 Minuten spielen“, kündigte Ancelotti an. „Er hat eine unglaubliche Leidenszeit hinter sich“, meinte Philipp Lahm, „jetzt ist er seit Beginn der Vorbereitung wieder dabei. Ich freue mich, wenn er nun wieder irgendwo neben mir auf dem Platz steht.“

Weitere Inhalte