präsentiert von
Menü
'Das macht Spaß!'

Bayern-Trio trifft NBA-Profis

Man nehme drei Bayern, zwei NBA-Profis und einen Ball - und schon geht’s los! Ohne Umschweife spielten sich Franck Ribéry, Xabi Alonso und Javi Martínez mit DeMarcus Cousins und Harrison Barnes den Ball zu. Anschließend traten sie gegeneinander an. In einem Fußball- und einem Basketball-Match, im Elfmeterschießen und Körbewerfen. „Das macht Spaß“, freute sich 2,11-Meter-Hüne Cousins über das Treffen.

„Ich würde gern dunken können. Aber der Korb hängt leider zu hoch für mich“, sagte Xabi Alonso, der wie seine beiden Kollegen aufmerksam das Geschehen in der NBA verfolgt. „Mein Lieblingsspieler ist Stephen Curry“, erzählte Franck Ribéry, der den Point Guard der Golden State Warriors vor wenigen Wochen im Rahmen der NBA-Finals kennen lernte. „Ich habe ihn spielen sehen und hatte auch das Glück, ihn zu treffen. Ich finde ihn fantastisch.“

Alonso und Martínez schwärmen vor allem für Basketball-Legende Michael Jordan. „Er ist der Beste aller Zeiten“, meinte Martínez, der gerne selbst Basketball spielt. „Ich liebe Basketball. Ich spiele es gern, ich sehe es mir gern an. Nach Fußball ist es mein Lieblingssport.“

Gespräche zwischen Profis

Nach dem sportlichen Vergleich sah man die Bayern-Profis sich noch interessiert mit den NBA-Kollegen unterhalten. „Wir haben über das Leben als Fußball- und Basketballprofi gesprochen“, erzählte Martínez, der lange mit Barnes, dem neuen Teamkollegen von Dirk Nowitzki bei den Dallas Mavericks, zusammenstand. „Was wir machen, wenn wir in der Saisonvorbereitung sind, wenn wir auf Reisen sind. Da gibt es schon Unterschiede.“

Zum Abschluss wurden noch signierte Trikots getauscht und Erinnerungsfotos geschossen. Drei Bayern, zwei NBA-Profis - oder einfach nur fünf Profis, die über die Grenzen ihrer Sportart hinweg miteinander Spaß hatten.

DeMarcus Cousins und Harrison Barnes gastieren derzeit mit dem US-Nationalteam im Rahmen der Olympia-Vorbereitung in Chicago.

Weitere Inhalte