präsentiert von
Menü
Inside

'Man of the Match' Neuer knackt Uralt-Rekord

Was für ein Krimi! „Das habe ich so noch nicht erlebt“, meinte Manuel Neuer, der mit zwei parierten Elfmetern großen Anteil am deutschen Happy End gegen Italien hatte und anschließend von der UEFA auch zum „Man of the Match“ gewählt wurde. „Das Elfmeterschießen war ein Drama, aber ich denke, dass die bessere Mannschaft ins Halbfinale eingezogen ist“, so der Welttorhüter des FC Bayern, der am Samstagabend zudem einen deutschen Uralt-Rekord knackte: Das zwischenzeitliche 1:1 von Leonardo Bonucci war Neuers erstes Gegentor bei großen Turnieren seit 557 Minuten. Die bisherige Bestmarke lag bei 481 Minuten (Sepp Maier).

18 Elfmeterschützen, EM-Rekord eingestellt

Mit dem Elfmeterkrimi vom Bordeaux haben Deutschland und Italien einen Rekord bei Europameisterschaften egalisiert. Mehr als 18 Schützen mussten in der EM-Historie bislang noch nie bei einem Duell vom Punkt antreten. Zum bislang einzigen Mal waren so viele Versuche bei der EM 1980 im Spiel um Platz drei nötig gewesen, als die CSSR - ebenfalls gegen Italien - mit 9:8 gewann.