präsentiert von
Menü
'Nie vergessen'

Bayern-Delegation besucht 9/11 Memorial

Die schrecklichen Ereignisse des 11. September haben vor fast 15 Jahren die Welt erschüttert. Im Rahmen des Aufenthaltes in New York suchte eine Delegation des FC Bayern um Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge das 9/11-Memorial auf. „Wir sind voller Demut gekommen, um der Opfer des Anschlags vom 11. September zu gedenken“, sagte Rummenigge in seiner Ansprache an Josh Cherwin, Director of Institutional Advancement der Gedenkstätte. „Etwa 3.000 Menschen verloren ihr Leben, darunter mehr als 400 Einsatzkräfte. Bald ist der 15. Jahrestag dieser Tragödie. Wir werden das nie vergessen.“

Rummenigge legte stellvertretend für den FC Bayern einen Blumenstrauß nieder, in Gedenken an jene Menschen, die an diesem tragischen Tag ihr Leben verloren. Im Anschluss besichtigte die Delegation das 9/11 Memorial Museum. Dort trafen die Münchner Museumsdirektor Joe Daniels.

Weitere Inhalte