präsentiert von
Menü
Bayern gegen Real Madrid

'Es ist alles angerichtet für ein gutes Spiel'

Zwei Jahre, vier Titel, darunter der lang ersehnte zehnte Triumph in der Champions League (La Decima) - Real Madrid ist natürlich ein besonderer Klub für Carlo Ancelotti. Von 2013 bis 2015 saß er auf der Trainerbank der Königlichen, jetzt feiert er zum ersten Mal ein Wiedersehen mit seinem Ex-Verein. Um 19:30 Uhr (Ortszeit/01:30 Uhr MESZ) ist im mit 82.000 Zuschauern ausverkauften (!) MetLife Stadium in New Jersey Anstoß zum Audi Football Summit zwischen dem FC Bayern und Real Madrid.

„Das Spiel ist natürlich etwas Besonderes“, sagte Ancelotti vor der abschließenden Partie der US-Reise und sprach von „schönen Erinnerungen“ an seine Zeit in Madrid. „Ich werde alte Freunde treffen, viele Leute und Spieler, mit denen ich dort gearbeitet habe. Und natürlich Zizou. Er war mein Spieler, er war mein Assistent“, erzählte der FCB-Chefcoach über Fußball-Legende und Real-Trainer Zinedine Zidane. „Er hat alles, um bei Real erfolgreich zu sein: Erfahrung und - am wichtigsten - Charisma. Ich wünsche ihm das Beste“, meinte Ancelotti und schmunzelte: „Aber mehr in Spanien als in Europa.“

Real ohne Ronaldo und Kroos

Das Wiedersehen mit Zizou und Real Madrid ist aber nur ein Nebenaspekt der Partie. „Es ist unser letzter Test vor unserem ersten Pflichtspiel“, verwies Ancelotti auf den Supercup gegen Dortmund am Sonntag kommender Woche (14. August). Bis dahin gibt es noch viel zu tun für den FCB-Coach. Insbesondere wenn nach der US-Reise die letzten EM-Teilnehmer das Training aufnehmen, wird er an der Spielweise seiner Mannschaft feilen.

„Bei einem neuen Klub ist es meine erste Aufgabe, die Spieler kennen zu lernen und eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Dann werden wir ein Spiel entwickeln, basierend auf den Charakteren des Teams“, erklärte er seine Vorgehensweise.

Doch jetzt steht erst einmal Real Madrid im Fokus der Bayern. Auch wenn auf beiden Seiten noch einige Spieler fehlen - bei Real unter anderem Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Ex-Bayer Toni Kroos -, sei „alles angerichtet für ein gutes Fußballspiel“, meinte Philipp Lahm voller Vorfreude auf den Höhepunkt der US-Tour: „Es ist etwas Besonderes. Es treffen Topteams aufeinander. Beide erreichen normalerweise das Viertel- und Halbfinale, teilweise auch das Finale der Champions League. Es wird mit Sicherheit ein schönes Spiel.“ Also dann: Kick-off!

Übrigens: Auch für Real Madrid ist es die Partie das dritte und letzte Spiel im Rahmen des International Champions Cup. Die bisherigen Ergebnisse der Spanier: 1:3 gegen Paris Saint Germain und 3:2 gegen den FC Chelsea.

Weitere Inhalte