präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U15 mit Platz zwei in Ehingen

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U16 mit gelungener Generalprobe

Eine Woche vor dem Saisonstart in der U17-Bayernliga konnten die U16-Junioren des FC Bayern am Sonntag nochmal einen Testspielerfolg verbuchen. Bei der A-Jugend der JFG Sempt Erding setzte sich das Team von Trainer Danny Schwarz mit 3:1 (1:1) durch. Ronald Lombaya brachte den FCB in Front, die Gastgeber konnten aber noch vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Spielabschnitt schossen Justin Butler und Jonas Kehl dann den 3:1-Erfolg heraus. „Es war ein guter Test vor dem Saisonstart nächste Woche, einzig mit der Chancenverwertung war ich nicht zufrieden. Wir hätten durchaus höher gewinnen können“, zog Schwarz sein Fazit. Am kommenden Sonntag beginnt die neue Spielzeit für sein Team mit dem Auswärtsspiel bei Viktoria Aschaffenburg.

Platz zwei in Ehingen für U15

Bei einem gut besetzten Turnier in Ehingen erreichte die U15 am Sonntag den zweiten Platz. Erst im Finale musste sich die Mannschaft von Trainer Peter Wenninger denkbar knapp geschlagen geben. Gegen den VfB Stuttgart lag der FCB bis zur Nachspielzeit in Führung, musste aber noch den Ausgleich hinnehmen. Nach einer torlosen Verlängerung unterlag der Nachwuchs des Rekordmeisters im Elfmeterschießen mit 12:13. Zuvor hatten sich die Bayern in der Vorrunde mit sieben Punkten aus drei Spielen als Gruppenerster durchgesetzt. Im Halbfinale besiegten die Münchner den FC Augsburg mit 1:0. „Insgesamt können wir zufrieden sein. Wir sind etwas schwierig ins Turnier gekommen, haben uns aber sehr gut gesteigert“, meinte Wenninger. Am kommenden Samstag beginnt für sein Team die neue Saison in der Regionalliga Süd. Der FCB ist dann beim Finalgegner vom Turnier in Ehingen, dem VfB Stuttgart, zu Gast.

U14 mit Testsieg- und niederlage

Gleich zwei Testspiele absolvierten die U14-Junioren am Wochenende. Am Samstag mussten sich die Münchner zunächst dem VfB Stuttgart geschlagen geben. Mit 0:4 unterlag die Mannschaft von Trainer Alexander Moj. „Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Leider waren wir in der zweiten Hälfte nicht mehr so konzentriert und mussten durch individuelle Fehler die Gegentore hinnehmen“, resümierte Moj. Einen Tag später feierten die Bayern einen 4:0-Erfolg gegen RB Salzburg. An der heimischen Säbener Straße erzielten Ibrahim Madougou (2), Gabriel Vidovic und Lasse Günther die Tore für den FCB. „Es war ein richtig gutes Spiel von uns und es hätte auch deutlicher ausgehen können. Ich bin zufrieden, wir waren über die gesamte Spielzeit sehr konzentriert“, sprach Moj seinen Schützlingen ein Lob aus.

3:5-Niederlage und 17:1-Erfolg für U13

Ebenfalls zweimal im Einsatz war die U13 am Wochenende. An der Säbener Straße unterlag das Team von Trainer Maximilian Knauer am Samstag dem FSV Waiblingen mit 3:5. Santiago-Romeo Ghigani, Marius Wörl und Francis Sesay erzielten dabei die Tore für den FCB. „Es war ein guter Test gegen einen spielstarken Gegner. Leider konnten wir nicht an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen“, meinte Knauer. Am Sonntag durfte seine Mannschaft dann einen deutlichen Sieg bejubeln. Beim FC Ergolding setzten sich die Bayern mit 17:1 durch. Yusuf Kabadayi (4), Moritz Hohmann (2), Francis Sesay (2), Marius Wörl (2), Louis Fleddermann (2), Nick Starke, Jonas Lindemann,  Lucas Copado und Tim Kloss trafen für die Münchner, dazu kam ein Eigentor der Gastgeber. „Der Sieg war auch in der Höhe verdient“, beschrieb Knauer.

U12 siegt 6:0 und 6:1

Zwei deutliche Heimerfolge konnte die U12 am Wochenende einfahren. Am Samstag besiegte die Mannschaft von Trainer Daniel Heidemann zunächst die U13 des TSV Nördlingen mit 6:0. „Wir hatten einen guten Spielfluss und haben die Tore schön herausgespielt. Es war ein klarer und verdienter Sieg“, sagte Heidemann. Auch am Sonntag waren die Bayern erfolgreich. Gegen die U12 von RB Salzburg gewann der Nachwuchs des  Rekordmeisters bei einer Spielzeit von dreimal 25 Minuten mit 6:1. „Im ersten und letzten Drittel haben wir eine gute Leistung gezeigt, im mittleren war es allerdings zu wenig. Insgesamt war der Sieg hochverdient“, so Heidemann.