präsentiert von
Menü
'What's going on?'

Times Square im Bayern-Fieber

Times Square, Sonntagnachmittag. Es flimmert an jeder Fassade. Hupend bahnen sich Scharen gelber Taxis ihren Weg. Touristenmassen wälzen sich durch die Wolkenkratzerschluchten und bilden lange Schlangen vor den Muscial-Kassen. Doch eine Menschenansammlung fällt aus der Reihe. „What’s going on at T-Mobile?“, wundert sich ein Passant. Die Antwort steht auf dem gigantischen Bildschirm über dem Eingang zum T-Mobile Store an der Ecke Broadway/46th Street: „Come meet Bayern Munich“.

Dieser Aufforderung kamen hunderte Bayern-Fans in Manhattan nach. Schon eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung standen sie Schlange bis weit vor das Gebäude. Als schließlich kurz nach 16 Uhr (Ortszeit) Xabi Alonso und Holger Badstuber für eine Selfie-Stunde den Store betraten, brandete Jubel auf. 60 Minuten lang ließen sich die beiden Bayern mit den Fans fotografieren und verteilten Autogramme. Neben ihnen, an der Schaufensterscheibe, drückten sich Dutzende Fans die Nasen platt. Times Square, das pulsierende Herz Manhattans, war an diesem Nachmittag im Bayern-Fieber.

Weitere Inhalte