präsentiert von
Menü
Inside

Rostov und Eindhoven teilen die Punkte

Im Parallelspiel der Gruppe D hat Champions-League-Neuling FC Rostov zwar seine ersten Königsklassen-Tore erzielt, zum Premieren-Sieg hat es aber nicht ganz gereicht. Leistungsgerecht 2:2 (2:2) endete am Mittwochabend das Heimspiel der Russen gegen den PSV Eindhoven. Dmitriy Poloz (8., 37./im Bild) schoss Rostov zweimal in Führung, Davy Pröpper (14.) und Luuk de Jong (45.+2) glichen jeweils aus. In der zweiten Halbzeit hatten die Niederländer die große Chance zum Sieg, Pröpper konnte einen Strafstoß (57.) aber nicht nutzen. Am Ende holten beide ihren ersten Punkt in der laufenden Gruppenphase.

Boatengs Jubiläum
Das Duell mit Atlético war ein besonderes Spiel für Jérôme Boateng. Deutschlands Fußballer des Jahres bestritt im Estadio Vicente Calderón nämlich sein 50. Champions-League-Spiel (3 Tore). Herzlichen Glückwunsch!

Hoher Besuch
Zwei ganz besondere Gäste besuchten das Champions-League-Spiel des FC Bayern bei Atlético Madrid. Peter Tempel, der deutsche Botschafter in Madrid, sowie Julen Lopetegui, Spaniens Nationaltrainer, nahmen in der President’s Box Platz, um die Partie aus nächster Nähe zu verfolgen.

Weitere Inhalte