präsentiert von
Menü
'Tief getroffen'

Rummenigge trauert um "Adi" Katzenmeier

45 Jahre lang war er beim DFB der Mann mit den heilenden Händen. Bei sieben Welt- und
Europameisterschaften betreute Physiotherapeut Adolf „Adi“ Katzenmeier die Nationalspieler. In der Nacht auf Mittwoch ist er im Alter von 81 Jahren in Frankfurt am Main gestorben.

Karl-Heinz Rummenigge: „Ich bin tief getroffen über den Tod von Adi. Ohne diesen wunderbaren Menschen und seine heilenden Hände hätte ich viele Länderspiele verpasst. Vielen Dank, lieber Adi. Ruhe in Frieden. Wir trauern mit seiner Familie.“

Weitere Inhalte