präsentiert von
Menü
„Talente top versorgt“

Die medizinische Abteilung des junior teams

Vom Blasenabkleben über Statikkontrolle bis zur Rehabilitation nach einem Kreuzbandriss - die medizinische Abteilung des FC Bayern junior team kümmert sich um alles in Bezug auf die körperliche Gesundheit der Nachwuchstalente des Rekordmeisters. Nicht nur bei den Profis, auch im Jugendfußball gehören Verletzungen zum Alltag. Die Aufgaben der medizinischen Abteilung des junior teams sind einerseits die Erstversorgung und eine möglichst zeitnahe Rehabilitation nach einer Verletzung. Andererseits arbeiten die fünf Physiotherapeuten und vier Athletik- und Rehatrainer unter der Leitung von Chirurg Dr. Jan Müller vor allem auch präventiv.

Dabei stehen die jeweiligen Mitarbeiter der medizinischen Abteilung in einem stetigen Austausch, um Verletzungen vorbeugen zu können. Die Hauptaufgabe der Physiotherapie, die von Moritz Renker geleitet wird, ist im Bereich der aktiven Prävention die Pflege und Regeneration der Spieler nach Belastungen. Dabei geht es darum, die Muskulatur der Nachwuchskicker in Einklang zu bringen und die Statik zu korrigieren, beispielsweise Fehlstellungen des Rückens oder des Beckens zu beheben. Daneben gibt es noch die so genannte passive Prävention, wie beispielsweise das Sprunggelenkstapen. Die Athletik- und  Rehatrainer kümmern sich präventiv vor allem um den muskulären Aufbau, um Dysbalancen zu korrigieren und somit Verletzungen zu verhindern.

Müller: „Austausch mit Trainern enorm wichtig“

Wenn sich einer der Spieler dann aber einmal verletzt, kümmern sich zunächst die Physiotherapeuten um die Erstversorgung. Gemeinsam mit Dr. Müller entscheiden sie über die weitere Behandlung. Bei größeren Verletzungen wird eine MRT-Untersuchung in der Praxis von Profi-Teamarzt Dr. Volker Braun an der Säbener Straße durchgeführt. Je nach Befund und Schwere der Verletzung entscheiden die Ärzte daraufhin, ob die weitere Behandlung von einem der Partner-Spezialisten (bei Knieverletzungen Dr. Münch, bei Fußverletzungen Prof. Walter und bei Handverletzungen Prof. Lukas) oder durch die Vereinsärzte vor Ort durchgeführt wird. Dabei stehen die medizinischen Abteilungen des junior teams und der Profis um Dr. Braun im engen Austausch.

„Enorm wichtig ist der Austausch mit den Trainern der jeweiligen Jugendmannschaften. Mit diesen und der sportlichen Leitung des junior teams werden die Rehabilitation und die Schritte der Rückführung ins Mannschaftstraining der verletzten Spieler besprochen“, zeigt Dr. Müller auf, der ebenfalls in der BG Unfallklinik Murnau als Chirurg beschäftigt ist. Müller steht jeden Montag zu einer Sprechstunde an der Säbener Straße bereit. Von der U9 bis hin zu den Amateuren kann jeder Spieler des junior teams diese wahrnehmen.

Die direkte physiotherapeutische Behandlung in der Nachwuchsabteilung des FCB beginnt ab den U15-Junioren. In den unteren Bereichen läuft diese über den Hausarzt. Neben den oben beschriebenen präventiven Maßnahmen gehört zu den Aufgaben der Physiotherapeuten beispielsweise auch die Versorgung und Behandlung von muskulären Verletzungen, die nicht strukturell sind oder die Wundversorgung. Die Reha- und Athletiktrainer kümmern sich nach einer Verletzung zunächst um den muskulären und koordinativen Aufbau der Spieler, ehe eine sportartspezifische Aufbelastung und die Rückführung ins Mannschaftstraining erfolgt. „Wir haben ein sehr gutes Team in der medizinischen Abteilung, bei dem unsere Talente bestens aufgehoben sind und Talente top versorgt werden“, beschreibt Heiko Vogel, sportlicher Leiter des junior teams.

Weitere Inhalte