präsentiert von
Menü
Hinrunde beendet

Wörle: „Eine mehr als gelungene Vorrunde“

Gut gekämpft, drei Tore geschossen, Anschluss an die Tabellenspitze gehalten - nach dem 3:0-Sieg bei der SGS Essen können die FC Bayern Frauen zufrieden in die Winterpause gehen. „Nach der Niederlage gegen Potsdam vor einer Woche haben wir uns heute sehr stark zurückgemeldet“, freute sich Trainer Thomas Wörle. Mit acht Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen ist seine Mannschaft nach der Hälfte der Saison Tabellenzweiter in der Allianz Frauen-Bundesliga.

Und das, obwohl eine Verletzungsmisere fast die gesamte Hinrunde prägte. In Essen fehlte erneut mehr als ein halbes Dutzend Spielerinnen. Hinzu kam das Olympische Turnier im Sommer, das es den Bayern alles andere als leicht machte, in die Saison zu finden. „Wir hatten keine leichte Vorrunde. Trotzdem war es eine mehr als gelungene Vorrunde“, fand Wörle.

Trotz der vielen Probleme überwintert sein Team erstmals in der Klubgeschichte in allen drei Wettbewerben. „Wir können sehr zufrieden sein“, meinte der FCB-Chefcoach, der sein Team nach dem Schlusspfiff in Essen in die Winterpause entließ. Am 9. Januar beginnt die Vorbereitung auf die Rückrunde. „Die drei Wochen Pause brauchen die Mädels jetzt.“

 

Weitere Inhalte