präsentiert von
Menü
„Tolles Niveau“

Erster GPS FC Bayern Showcase ein voller Erfolg

Tolles Erlebnis für über 500 amerikanische Nachwuchskicker. Gemeinsam mit dem offiziellen Jugendfußball-Kooperationspartners Global Premier Soccer (GPS) veranstaltete der FC Bayern in der vergangenen Woche den ersten Showcase in Los Angeles. 53 Mannschaften aus 13 verschiedenen Staaten nahmen an dem Turnier unter der Leitung von FCB-Jugendtrainern um Head Coach International Programs Sebastian Dremmler teil.

Dabei ging es darum, die Talente des GPS-Programms zusammenzubringen und den GPS- und FCB-Trainern die Möglichkeit zu geben, die Talente unter Wettkampfbedingungen zu beobachten. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Spieler aller Altersklassen hier zusammen gekommen sind und sich auf einem tollen Niveau messen konnten. Sie arbeiten alle sehr hart. Wir hoffen, dass wir sie in ihrer Entwicklung weiterhin bestmöglich unterstützen können“, sagte Dremmler. Da das ursprüngliche Spielfeld aufgrund der Rekordregenfälle in Südkalifornien nicht bespielbar war, musste das Turnier sehr kurzfristig auf einem anderen Platz stattfinden. Dieser stand dank zahlreicher Helfer noch rechtzeitig zur Verfügung, so dass der Showcase wie geplant stattfinden konnte.

Neben dem Showcase standen während des einwöchigen Aufenthalts an der Westküste auch einige Trainingseinheiten mit lokalen Vereinen der GPS-Partnerschaft für die Jugendtrainer des FC Bayern auf dem Programm. Darüber hinaus besuchten sie den NSCAA-Kongress, bei dem Dremmler einen Vortrag zum Thema „FCB technical development“ hielt.

Weitere Inhalte