präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

FCB-Nachwuchs bejubelt drei Turniersiege

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U15 mit Platz sieben in Magdeburg

Bei ihrem ersten Turnier im neuen Jahr belegten die U15-Junioren des FC Bayern in Magdeburg den siebten Platz. Beim Mathias-Pape-Gedächtnisturnier qualifizierte sich das Team von Trainer Peter Wenninger in der Vorrundengruppe mit dem 1. FC Köln, VfL Wolfsburg, Tottenham Hotspur und Germania Halberstadt als Zweiter für das Achtelfinale. Dort besiegte der FCB Eintracht Braunschweig mit 2:0. Im Viertelfinale musste sich der Nachwuchs des Rekordmeisters dann aber dem FC Augsburg mit 1:2 geschlagen geben. Nach einer 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund entschieden die Bayern das Spiel um Platz sieben gegen Cambridge United mit 5:0 für sich. Besonders bitter: Torhüter Lukas Brandl zog sich am Samstag einen Knöchelbruch zu. Somit musste fortan Feldspieler Malik Tillman ins Tor. „Die Verletzung von Lukas ist natürlich sehr bitter. Wir wünschen ihm eine gute Genesung“, sagte Wenninger. „Mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben, können wir zufrieden sein“, so der FCB-Coach.

Platz drei und Viertelfinalaus für U14

Gleich zweimal im Einsatz war die U14 des FC Bayern am vergangenen Wochenende. Bei einem topbesetzten Turnier in Nußloch wurden die Münchner am Samstag Dritter. Nach Siegen gegen den Karlsruher SC (4:0), den SSV Reutlingen (3:0), Grasshopper Zürich (7:0), den VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach (3:1) musste sich der FCB im Halbfinale der TSG 1899 Hoffenheim mit 0:4 geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei gewann die Mannschaft von Trainer Alexander Moj gegen den FC Metz mit 2:0. Einen Tag später traten die Bayern bei einem Turnier in Graben-Neudorf an. Gegen den VfL Wolfsburg (1:0), den FSV Mainz 05 (2:1), den FC Metz (1:0) und Gastgeber Graben-Neudorf (5:0) fuhr der Nachwuchs des Rekordmeisters Siege ein. Im Viertelfinale unterlag der FCB Hannover 96 denkbar knapp mit 5:6 nach Neunmeterschießen. „Wir haben bei beiden Turnieren sehr gute Leistungen gezeigt. Leider fehlte uns in den entscheidenden Partien trotz spielerischer Überlegenheit die notwendige Zielstrebigkeit und Überzeugung vor dem Tor. Dennoch bin ich mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben, sehr zufrieden“, zog Bayern-Coach Moj sein Fazit.

U13 feiert Turniersieg in Schrobenhausen

Die U13 des FC Bayern durfte am Sonntag einen Turniersieg in Schrobenhausen bejubeln. In der Vorrunde gelangen dem Team von Trainer Maximilian Knauer Siege gegen den FC Ingolstadt (3:0), Weilachtal (9:1) und Dachau (3:1), gegen Wendelstein unterlag der FCB mit 0:2. Das Halbfinale entschieden die Münchner gegen den SSV Jahn Regensburg deutlich mit 5:0 für sich. Im Endspiel behielt der Nachwuchs des Rekordmeisters gegen Wendelstein mit 3:0 die Oberhand und durfte den Pokal für den ersten Platz in die Höhe recken.

Zweiter Platz für U12 in Herrieden

Erst im Finale musste sich die U12 des FC Bayern am Samstag bei einem Turnier in Herrieden geschlagen geben. Nach Siegen gegen den Offenburger FV (5:1), den SV Darmstadt (4:1), den 1. FC Heidenheim (3:2) und DJK Herrieden (9:0) sowie einer Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg (1:2) gelang dem FCB als Gruppenerster der Einzug ins Halbfinale. Dort besiegte die Mannschaft von Trainer Daniel Heidemann den SSV Jahn Regensburg mit 1:0. Das Endspiel verloren die Münchner dann aber mit 1:2 gegen den 1. FC Nürnberg. FCB-Spieler Kenan Yildiz wurde als bester Torschütze und als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. „Wir haben uns mit dem Turnierverlauf gesteigert und spielerisch gute Leistungen gezeigt. Das Finale war auf Augenhöhe, leider waren wir nicht zwingend genug“, beschrieb Heidemann.

U10 mit Platz zwei in Passau

Bei einem gut besetzten U11-Turnier in Passau wurde die U10 des FCB am Samstag Zweiter. Seine vier Vorrundenpartien konnte das Team von Trainer Marcel Schneide allesamt für sich entscheiden. Auch im Halbfinale gegen die U10 des FC Augsburg behielten die Bayern mit 3:0 souverän die Oberhand. Das Finale gegen die U11 des SSV Jahn Regensburg verloren die Münchner dann jedoch. „Für das erste Turnier im neuen Jahr können wir zufrieden sein. Die Jungs haben dominante Auftritte gezeigt und spielerisch sowie kämpferisch überzeugt“, zog Schneider sein Fazit.

U9 bejubelt Stadtmeistertitel

Die U9 des FC Bayern ist Münchner Hallenstadtmeister! Nach den drei Siegen in der Vorrunde am Dienstag konnte die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel auch am Samstag die drei Partien der Endrunde für sich entscheiden und somit den Titel bejubeln. „Gegen die durchweg guten Gegner haben wir dominant gespielt und wenig zugelassen, sind allerdings teilweise zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen“, meinte Hufnagel. Am Sonntag gelang seinem Team dann der erste Platz bei einem Turnier in Eichstätt. Der FCB gewann seine fünf Spiele allesamt souverän bei einem Torverhältnis von 28:0.

Weitere Inhalte