präsentiert von
Menü
junior team Kompakt

U19 besiegt Pilsen, Rieg kommt aus Aalen

Im junior team Kompakt informiert fcbayern.com über die aktuellen Geschehnisse rund um den Nachwuchs des Rekordmeisters.

U19 besiegt Pilsen mit 4:0

Erfolgreicher Testspielauftakt für die U19 des FC Bayern! Die Mannschaft von Trainer Holger Seitz entschied am Dienstagabend ihre erste Partie des neuen Jahres gegen Viktoria Pilsen mit 4:0 (0:0) für sich. Nach einem torlosen ersten Durchgang agierte der FCB nach dem Seitenwechsel zielstrebig und erspielte sich zahlreiche Chancen. Nach Vorlage von Okan Memetoglou besorgte Maximilian Franzke die verdiente Führung (55.). Felix Götze mit einem Kopfballtor nach einer Ecke von Niklas Tarnat (65.) und Benjamin Hadzic per Doppelpack (74./83.) schraubte das Ergebnis in die Höhe. „Wir können zufrieden sein, es war ein guter erster Test. Defensiv haben wir nichts zugelassen und die Treffer sehr gut herausgespielt“, meinte FCB-Coach Seitz nach Schlusspfiff.

Theo Rieg verstärkt U19

Die U19 des FC Bayern darf sich auf eine Verstärkung für die Rückrunde in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest freuen. Theo Rieg wechselt mit sofortiger Wirkung zum ältesten Nachwuchs des Rekordmeisters. Der Innenverteidiger (Jahrgang 1999) kommt vom VfR Aalen an die Säbener Straße. Mit der A-Jugend der Aalener schloss Rieg die Hinrunde als Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg ab. Der 17-Jährige absolvierte am Dienstagabend gegen Viktoria Pilsen bereits sein erstes Testspiel für den FCB. „Wir freuen uns, dass sich Theo für uns entschieden hat. Im Spiel gegen Pilsen konnten man bereits sehen, dass er eine Verstärkung für uns sein wird“, beschrieb U19-Trainer Holger Seitz.

Amateure absolvieren Laktattest

Die Amateure des FC Bayern absolvierten am Dienstagvormittag auf der Anlage des Zentralen Hochschulsports der TU München ihren halbjährlichen Laktattest. Dabei wurde einen Tag nach dem Trainingsauftakt an der Säbener Straße der Fitnesszustand der Spieler der Mannschaft von Trainer Heiko Vogel kontrolliert. „Für uns sind die Laktatwerte ein guter Richtwert, um die individuelle Trainingsgestaltung unserer Jungs zu steuern“, beschrieb FCB-Athletiktrainer Johannes Wieber.

Weitere Inhalte