präsentiert von
Menü
Doha-Zwischenbilanz

„Die Mannschaft arbeitet sehr gut“

Ribéry feuert die jungen Nachwuchsspieler an. Xabi Alonso ärgert sich über einen Gegentreffer. Thomas Müller freut sich diebisch über den Sieg. Voller Ehrgeiz gingen die Bayern auch am Sonntagvormittag im Trainingsspiel zur Sache. „Die Stimmung ist gut. Wir sind motiviert. Dazu Sonne. Ich freue mich, wenn ich auf dem Platz bin“, sagte Franck Ribéry, der sich am fünften Trainingstag „perfekt“ fühlt. „Der Trainer macht mit seinem Staff ein super Programm. Aber es ist sehr schwer, mit großer Intensität.“

„Die Mannschaft arbeitet sehr gut“, berichtete Philipp Lahm, „wir können absolut zufrieden sein - bis auf die Verletzung von Thiago. So etwas ist natürlich bitter.“ Am Vortag hatte sich der Spanier eine Oberschenkelverletzung zugezogen und musste das Trainingslager beenden. „Es ist sehr schade. Thiago war in den letzten Spielen vor der Winterpause in sehr, sehr guter Verfassung“, meinte der FCB-Kapitän, „aber wir haben einen breiten Kader und brauchen uns da keine Sorgen zu machen.“ Carlo Ancelotti sagte: „Das kann passieren. Ich denke, dass er in drei, vier Wochen wieder bereit ist.“

Arsenal im Hinterkopf

„Das ist schade. Thiago hat es bis jetzt gut gemacht“, meinte Ribéry, „er verliert ein bisschen Zeit, aber es ist nicht so schlimm. Ich hoffe, er kommt so schnell wie möglich zurück.“ Bis dahin arbeitet die Mannschaft ohne den Spanier weiter. „Es ist sehr wichtig, dass wir eine gute Vorbereitung machen“, betonte Ribéry, auch mit Blick auf das anstehende Champions-Leaegue-Achtelfinale gegen den FC Arsenal. „Wir müssen 100 Prozent fit sein, sonst haben wir keine Chance“, betonte Ribéry.

Deswegen sei es „sehr wichtig, dass wir eine gute Vorbereitung machen.“ Auf dem Trainingsplatz setzen die Bayern das jeden Tag in die Tat um, nicht zuletzt Ribéry und Lahm, der anmerkte: „Uns älteren Spielern läuft die Zeit davon. So viele Möglichkeiten kommen nicht mehr, die Champions League nochmal zu gewinnen.“

Weitere Inhalte