präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U13 mit deutlichem Erfolg, U9 jubelt doppelt

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

Deutlicher Heimerfolg für U13

Ihr erstes Punktspiel nach der Winterpause konnte die U13 des FC Bayern souverän für sich entscheiden. An der heimischen Säbener Straße besiegte die Mannschaft von Trainer Maximilian Knauer den FC Augsburg mit 6:0. In der zwölften Partie der NLZ-Förderliga erzielten Lucas Copado Schrobenhauser (2), Dumitru Canea, Marius Wörl, Kenan Yildiz und Luka Arslan die Treffer für den FCB. „Nach einem nervösen Beginn sind wir mit zunehmender Spieldauer dominant aufgetreten und haben tolle Tore herausgespielt“, zeigte sich Knauer zufrieden. Sein Team führt die Tabelle der Liga souverän an, der Vorsprung auf Platz zwei beträgt elf Punkte.

U12 mit Sieg und Remis

Zwei Testspiele absolvierte die U12 am vergangenen Wochenende. Am Samstag spielte das Team von Trainer Daniel Heidemann unentschieden 1:1 gegen die SpVgg Bayreuth. Benedikt Wimmer brachte die Bayern zunächst in Führung, kurz vor dem Ende gelang Bayreuth aber noch der Ausgleich. „Wir haben heute zu häufig die Entschlossenheit in den Zweikämpfen vermissen lassen“, sagte Heidemann. Einen Tag später bezwang seine Mannschaft die U13 des FC Memmingen mit 4:1. Wimmer (3) und David Amegnaglo erzielten dabei die Tore für den FCB. „Es war ein sehr guter Test zum Abschluss der Vorbereitung“, meinte Heidemann. Am kommenden Wochenende startet die zweite Saisonhälfte in der U13-Bezirksoberliga.

Platz zwei für U11 in Landshut

Den zweiten Platz belegte die U11 am Sonntag bei einem Turnier in Landshut. Im Modus Jeder-gegen-Jeden konnte der FCB drei Spiele für sich entscheiden und spielte einmal unentschieden. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses landeten die Bayern auf Platz zwei. „Insgesamt haben wir gute Leistungen gezeigt. Uns fehlte im entscheidenden Moment der letzte Funke Entschlossenheit und eine bessere Chancenverwertung. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen“, sagte FCB-Trainer Kay Altenkirch.

U10 mit Turniersieg und Platz fünf

Bei zwei U11-Turnieren war die U10 des FC Bayern am Wochenende im Einsatz. Am Samstag gelang der Mannschaft von Trainer Marcel Schneider in Straubing der erste Platz. Nach einem 7:0-Sieg gegen Straubing musste sich der FCB dem SV Josko Ried (0:2) und Viktoria Pilsen (0:2) geschlagen geben. Als bester Gruppendritter ging es im Viertelfinale gegen den FC Ingolstadt. Die Bayern entschieden die Partie gegen die jahrgangsälteren Schanzer mit 2:0 für sich. Auch das Halbfinale gegen den FSV Prüfening gewannen die Münchner mit 3:0. Das ukrainische Team von Spartak Muchachevo bezwang der FCB im Finale dank einer furiosen Leistung mit 4:0. Am Sonntag belegte der Nachwuchs des Rekordmeisters in Planegg den fünften Platz. Nach einer 0:2-Auftaktniederlage gegen den SV Planegg-Krailling folgten Siege gegen Stockdorf (3:0) und den MTV Berg (5:0). Das letzte Gruppenspiel gegen SK Vorwärts Steyr verloren die Bayern mit 0:1. Somit ging es im Spiel um Platz fünf gegen den SV Olympiadorf Concordia. Der FCB siegte mit 3:0. „Wir haben insgesamt eine extrem erfolgreiche Hallensaison gespielt. Die Jungs haben sich technisch und spielerisch toll weiterentwickelt. Nun freuen wir uns auf die Rückrunde und nehmen das Selbstvertrauen aus der Hallensaison mit“, beschrieb Schneider.

Turniersieg und 8:1-Erfolg für U9

Gleich zweimal jubeln durfte die U9 am vergangenen Wochenende. Am Samstag feierte das Team von Trainer Christian Hufnagel zunächst den Turniersieg beim Merklecup in Germering. Dabei blieb der FCB ungeschlagen bei einem Torverhältnis von 37:2. Das Viertelfinale gegen den FC Augsburg gewannen die Bayern mit 7:0, im Halbfinale behielten die Münchner mit 5:1 gegen Austria Wien die Oberhand. Auch das Endspiel entschied der Nachwuchs des Rekordmeisters deutlich für sich. Gegen die SpVgg Greuther Fürth siegte das Hufnagel-Team mit 5:0. „Wir konnten unser spielerisches Potential gegen die stärksten Jahrgangsteams durchbringen. Die Jungs haben es sowohl kämpferisch als auch spielerisch super gemacht“, sprach Hufnagel seinen Schützlingen ein Lob aus. Am Sonntag bejubelten die Bayern einen 8:1-Erfolg gegen Tennis Borussia Berlin. „Bei unserer ersten Freiluftpartie haben wir das Spiel  gegen den starken Gegner dominiert, haben aber auch noch Luft nach oben. Insgesamt können wir zufrieden sein“, meinte Hufnagel.

Weitere Inhalte