präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U12 gewinnt erstes Punktspiel, Turniersieg für U9

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U13 mit Platz drei und 8:0-Erfolg

Zweimal im Einsatz war die U13 des FC Bayern am vergangenen Wochenende. Am Samstag belegte die Mannschaft von Trainer Maximilian Knauer bei den Bayrischen Hallenmeisterschaften den dritten Platz. In der Gruppenphase gelangen Siege gegen Fürstenfeldbruck (3:1), Weiden-Ost (3:2), den FC Augsburg (4:1) und Kaufbeuren (3:1) sowie ein 2:2-Unentschieden gegen den SC Feucht. Im Halbfinale gegen den FC Ingolstadt musste nach einem 2:2 in der regulären Spielzeit das Sechsmeterschießen entscheiden. Die Bayern mussten sich denkbar knapp geschlagen geben. Das Spiel um Platz drei gegen den SSV Jahn Regensburg entschied der FCB mit 2:1 für sich. „Über weite Strecken haben wir gute Leistungen gezeigt. Im Halbfinale haben wir es verpasst, frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen und mussten uns leider im Sechsmeterschießen geschlagen geben“, zog Knauer sein Fazit. Einen Tag später setzte sich sein Team in einem Testspiel gegen den Sportbund München Ost souverän durch. Mit 8:0 gewannen die Bayern. Kenan Yildiz (4), Lucas Copado-Schrobenhauser (3) und Santiago Ghigani erzielten die Tore für den FCB. „Es war ein ordentlicher Test mit schönen Spielzügen“, so Knauer.

Sieg im ersten Punktspiel für U12

Ihr erstes Punktspiel nach der Winterpause konnte die U12 am Samstag für sich entscheiden. Beim TSV Murnau setzte sich das Team von Trainer Daniel Heidemann mit 2:0 durch. David Amegnaglo erzielte die beiden Treffer für die Münchner. „Wir haben eine super Mannschaftsleistung gezeigt und viele gute Ideen in Ballbesitz gehabt“, sprach Heidemann seinen Schützlingen ein Lob aus. Mit 37 Punkten aus 14 Spielen ist der FCB souveräner Tabellenführer der U13-Bezirksoberliga. Am Sonntag absolvierten die Bayern noch ein Testspiel. An der heimischen Säbener Straße unterlag der Nachwuchs des Rekordmeisters der U13 der SpVgg Kaufbeuren mit 2:3. Matteo Schablas brachte die Münchner zunächst in Führung, Kaufbeuren drehte die Partie und lag mit 1:3 in Führung. Mats Krause erzielte noch den Treffer zum 2:3-Endstand. „Insgesamt war es eine gute Leistung gegen einen physisch deutlich überlegenen Gegner“, sagte Heidemann.

U11 bezwingt Eberswalde

Einen 3:0-Erfolg durfte die U11 des FC Bayern am Sonntag bejubeln. Gegen die U13 des FV Preußen Eberswalde setzten sich die Münchner an der heimischen Säbener Straße durch.  „Wir haben spielerisch und kämpferisch ein tolles Spiel gezeigt und hätten bei einer besseren Chancenverwertung auch höher gewinnen können“, meinte FCB-Coach Kay Altenkirch.

Doppelerfolg für U10

Gleich zweimal jubeln durfte die U10 am vergangenen Wochenende. Am Samstag setzte sich das Team von Trainer Marcel Schneider zunächst gegen die U11 von Wacker Burghausen durch. Mit 8:0 gewannen die Münchner an der Säbener Straße. „In unserem ersten Spiel nach der Hallensaison haben sich die Jungs mit dem Verlauf der Partie gesteigert, insgesamt eine starke Leistung gezeigt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte Schneider. Einen Tag später siegte seine Mannschaft mit 3:0 gegen den Nachwuchs der Stuttgarter Kickers. „Über ein gutes Aufbauspiel haben wir uns viele Chancen erarbeitet und defensiv wenig zugelassen. Im Angriffsdrittel wollen wir noch effektiver werden“, beschrieb Schneider.

U9 feiert Turniersieg und 12:1-Erfolg

Ebenfalls zweimal Grund zum Jubeln hatte die U9 des FC Bayern. Am Samstag konnte sich die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel bei einem Turnier in Oberding durchsetzen und den ersten Platz feiern. Dabei gewann der FCB seine sechs Spiele allesamt bei einem Torverhältnis von 61:0. „Zum Abschluss der sehr erfolgreichen Hallensaison haben wir nochmal eine tolles Turnier mit gutem Kombinationsspiel gezeigt. Großes Kompliment an die Jungs“, lobte Hufnagel seine Schützlinge. Am Sonntag bezwangen die Bayern den FC Wacker München an der heimischen Säbener Straße mit 12:1. „Der Gegner hat trotz des einseitigen Spiels tapfer dagegen gehalten. Wir wollen noch an einigen Dinge feilen“, beschrieb Hufnagel.

Weitere Inhalte