präsentiert von
Menü
Happy Birthday!

Peter Kupferschmidt feiert 75. Geburtstag

Bundesliga-Aufsteiger, Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Europapokalsieger – die Erfolge von Peter Kupferschmidt können sich mehr als sehen lassen. Elf Jahre lang trug der frühere Abwehrspieler zwischen 1960 und 1971 das Trikot des FC Bayern und prägte im Team um die jungen Franz Beckenbauer, Sepp Maier und Gerd Müller die erste große Ära des Rekordmeisters nach dem Bundesliga-Aufstieg 1965. Am Donnerstag feiert der ehemalige FCB-Profi seinen 75. Geburtstag! Happy Birthday Peter Kupferschmidt!

Bereits als Jugendlicher schloss sich Kupferschmidt dem FCB an, wechselte 1956 vom SV Gartenstadt Trudering an die Säbener Straße. Für die Saison 1960/61 erhielt er einen Lizenzspielervertrag bei den Profis, für die er im April 1961 beim 2:1-Sieg in Schweinfurt debütierte. Insgesamt 64 Regionalliga-Spiele absolvierte Kupferschmidt in den folgenden vier Jahren, ehe der FC Bayern den Aufstieg in die Bundesliga perfekt machte.

Unter Trainer Tschik Cajkovski war Kupferschmidt fester Bestandteil der Abwehrformation und feierte 1966 und 1967 den Gewinn des DFB-Pokals. Auch beim ersten internationalen Triumph des FCB, dem Gewinn des Europapokals der Pokalsieger gegen die Glasgow Rangers 1967 in Nürnberg, zählte Kupferschmidt zur Stammformation. Noch heute bezeichnet der Jubilar den 1:0-Sieg von damals als „schönstes Erlebnis“ in seiner Zeit beim FC Bayern. „Diese Mannschaft war super, gespickt mit Weltklassespielern. Das Tollste: Wir waren wirklich Freunde!“

Es folgten weitere Titel mit den Münchnern: Die erste Bundesliga-Meisterschaft 1969 sowie der erneute Pokalsieg im gleichen Jahr waren zugleich das erste Double der Bayern. Bis zum Sommer 1971 bestritt der Defensivspezialist, der beim FCB oft der Mann für die „Sonderaufgaben“ war, 135 Bundesligaspiele und erzielte dabei vier Tore. Zur Saison 1971/72 wechselte er nach Österreich zum SK Sturm Graz, nach nur einer Saison ging es zum Regionalligisten Kapfenberger SV.

Nach seiner aktiven Laufbahn arbeitete der einstige Abwehrspieler 30 Jahre lang für Sport Scheck in München und leitete über viele Jahre die Fußball-Abteilung. Noch heute ist Kupferschmidt ein gern gesehener Gast am Trainingsgelände an der Säbener Straße, wo er sich regelmäßig mit ehemaligen Weggefährten zum Hallenfußball trifft. Und auch bei vielen Fans des Rekordmeisters, die er mit seinen bildhaften Erinnerungen aus den 60er Jahren immer wieder fasziniert, erfreut sich Kupferschmidt noch großer Beliebtheit.