präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U13 & U12 feiern Doppelerfolge

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U14 scheitert knapp in der Zwischenrunde

Ein sehr unglückliches Ausscheiden musste die U14 des FC Bayern am Wochenende bei einem international topbesetzten Turnier in Besseringen hinnehmen. Dabei unterlag die Mannschaft von Trainer Alexander Moj in der Vorrunde zunächst dem 1. FC Kaiserslautern mit 0:1. Es folgten ein 2:1-Erfolg gegen Arsenal London. In der Zwischenrunde siegten die Bayern gegen den FC Besseringen mit 4:0. Das 1:1-Unentschieden im abschließenden Spiel gegen Galatasaray Istanbul reichte denkbar knapp nicht für die Qualifikation fürs Viertelfinale. „Leider haben wir das Weiterkommen sehr knapp und unglücklich verpasst“, sagte Moj.

Zwei Erfolge für U13

Zweimal Grund zum Jubeln hatte die U13 am vergangenen Wochenende. Am 16. Spieltag der NLZ-Förderliga setzte sich das Team von Trainer Maximilian Knauer beim SSV Jahn Regensburg mit 5:1 durch. Kenan Yildiz (2), Marius Wörl, Lucas Copado Schrobenhauser und Rares Canea erzielten die Treffer für den FCB. „Über weite Strecken haben wir ein gutes Spiel mit tollen Kombinationen und schönen Toren gezeigt. Der Sieg ist absolut verdient“, sagte Knauer. Mit 44 Punkten sind die Münchner souveräner Tabellenführer. Einen Tag später bezwangen die Bayern in einem Testspiel den VfB Friedrichshafen deutlich mit 11:0. „Wir haben eine konzentrierte Leistung gezeigt und konnten auch in der Höhe verdient gewinnen“, meinte Co-Trainer Fabian Langer.

U12 feiert zwei Siege

Ebenfalls zweimal erfolgreich war die U12 des FCB am Wochenende. In der U13-Bezirksoberliga gewannen die Bayern am Samstag zunächst beim gleichaltrigen Nachwuchs des FC Ingolstadt mit 6:0. Jordi Ballack, Benedikt Wimmer, Matteo Schablas, Dzenan Pejcinovic, Felix Lautenbacher und Antonio Bösch schossen den souveränen Erfolg für die Münchner heraus, die mit 52 Zählern aus 19 spielen deutlich die Tabelle anführen. „Das war unsere spielerische beste Leistung in dieser Saison. Wir haben hochverdient gewonnen“, so Trainer Daniel Heidemann. Am Sonntag bezwangen die Bayern RB Salzburg in einem Testspiel mit 4:2. Dabei hatte der FCB zunächst Schwierigkeiten mit der Umstellung auf das Großfeld und lag 0:2 zurück. Mit zunehmender Spieldauer wurde der Nachwuchs des Rekordmeisters aber immer besser und drehte die Partie noch zu seinen Gunsten. „Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir uns deutlich steigern und letztlich verdient gewinnen“, so Heidemann.

5:0-Sieg gegen Southampton für U11

Ein besonderes Testspiel stand am Montag für die U11 auf dem Programm. Die Mannschaft von Trainer Kay Altenkirch empfing den FC Southampton an der heimischen Säbener Straße. Die Bayern setzten sich dank einer starken Leistung mit 5:0 durch. „Wir haben sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine sehr überzeugende Vorstellung gebracht, wenig zugelassen und hätten bei einer besseren Chancenverwertung sogar noch höher gewinnen können“, beschrieb Altenkirch.

U10 feiert Doppelerfolg

Zweimal im Einsatz war die U10 des FC Bayern am Wochenende. Am Samstag siegte das Team von Trainer Marcel Schneider im Punktspiel bei der SpVgg Unterhaching deutlich mit 6:0. „Wir hatten das Spiel über die gesamte Dauer unter Kontrolle. Defensiv haben wir wenig zugelassen und nach vorne viele Chancen herausgespielt. Wir wollen noch an unserer Effizienz arbeiten“, sagte Schneider. Einen Tag später setzten sich seine Schützlinge gegen die U11 von Schwaben Augsburg durch. Mit 4:0 gewann der FCB. „Gegen den starken Gegner standen wir defensiv sehr gut und haben Augsburg kaum ins Spiel kommen lassen“, so Schneider.

13:1-Sieg für U9 gegen Neuhadern

Souverän setzte sich die U9 am Samstag in ihrem Punktspiel gegen die U10 des FC Neuhadern durch. Die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel gewann an der heimischen Säbener Straße mit 13:1. „Wir sind sehr dominant aufgetreten und haben den Ball toll laufen lassen. Der Gegner hat immer wieder versucht hinten herauszuspielen, wir waren defensiv aber sehr aufmerksam“, sagte Hufnagel.

Weitere Inhalte