präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U13 bezwingt Ingolstadt 4:2, Platz fünf in Bardolino für U10

Einige Mannschaften des FC Bayern junior teams waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U13 besiegt Ingolstadt 4:2

Dank eines starken Schlussdrittels durfte die U13 des FC Bayern am Sonntag einen Heimerfolg bejubeln. Gegen den FC Ingolstadt setzte sich das Team von Trainer Maximilian Knauer mit 4:2 durch. Dabei lagen die Münchner eine Viertelstunde vor dem Ende noch mit 1:2 zurück, konnten den Spielstand durch drei Treffer aber noch zu ihren Gunsten drehen. Santiago Ghigani, Rares Canea, Lucas Copado-Schrobenhauser und Fracis Sesay erzielten die Tore für den FCB. „Wir haben sehr stark und konzentriert begonnen, im zweiten Drittel aber nachgelassen. Danach waren wir wieder spielbestimmend und konnten insgesamt verdient gewinnen“, zog Knauer sein Fazit, „um im kommenden Spitzenspiel gegen Nürnberg zu gewinnen, benötigen wir aber eine Leistungssteigerung.“ Am kommenden Samstag gastiert seine Mannschaft als Spitzenreiter beim Zweiten aus Nürnberg. Mit einem Sieg könnte der FCB die vorzeitige Meisterschaft bejubeln.

Remis gegen Milbertshofen für U12

Unentschieden spielte die U12 am Samstag gegen die U13 des TSV Milbertshofen. Im 21. Spiel der U13-Bezirksoberliga brachte Jordi Ballack die Bayern an der heimischen Säbener Straße bereits in der ersten Minute in Führung. Milbertshofen konnte jedoch nur zwei Minuten später ausgleichen. Erneut Ballack traf zum 2:1 für den FCB (16.), nach der Pause gelang den Gästen aber aber der Treffer zum 2:2-Endstand. „Spielerisch haben wir besonders in der ersten Halbzeit eine gute Leistung gezeigt und versucht, das Spiel trotz der physischen Unterlegenheit attraktiv zu gestalten“, beschrieb Bayern-Trainer Daniel Heidemann. Fünf Spieltage vor dem Saisonende rangieren die Münchner weiterhin an der Tabellenspitze und haben elf Punkte Vorsprung auf den Zweiten, SC Fürstenfeldbruck.

U11 qualifiziert sich für Merkur-Cup-Bezirksfinale

Zweimal erfolgreich war die U11 des FC Bayern am vergangenen Wochenende. Am Samstag setzte sich das Team von Trainer Kay Altenkirch in einem Testspiel an der Säbener Straße zunächst deutlich mit 16:1 gegen den Nachwuchs von Waldhof Mannheim durch. „Wir haben eine konzentrierte und spielerisch ansprechende Leistung gezeigt“, so Altenkirch. Einen Tag später gelang den Bayern durch drei souveräne Siege gegen den FC Neuhadern (7:1), ESV München (10:0) und SV Laim (11:0) der Sprung ins Bezirksfinale des Merkur-Cups. „Nach kleineren Startschwierigkeiten haben wir uns gesteigert und gute Leistungen gezeigt“, sagte Altenkirch.

Platz fünf für U10 in Bardolino

Bei einem Turnier im italienischen Bardolino belegte die U10 des FC Bayern am Wochenende den fünften Platz. In der Vorrunde setzte sich der FCB mit zwei Siegen gegen Bardolino (3:0) und Levicco Terme (10:0) sowie einem 0:0 gegen den FC Tarnow aus Polen als Gruppensieger durch. Nach zwei Siegen gegen Pardova (2:1) und USC Bassano (1:0) mussten sich die Münchner im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg in der Zwischenrunde Accademia Pavese mit 0:1 geschlagen geben. Somit ging es für das Team von Trainer Marcel Schneider in die Finalrunde um Platz fünf. Dort bezwang der FCB Chievo Verona und Inter Mailand jeweils mit 1:0, gegen den FC Südtirol gab es ein 1:1-Unentschieden. Dadurch gewannen die Bayern die Finalrunde und wurden Fünfter. „Es war ein tolles Erlebnis und eine super Erfahrung für die Jungs, die sich sehr gut verkauft haben. Leider hat uns die einzige Niederlage im letzten Zwischenrundenspiel eine noch bessere Platzierung gekostet“, zog Schneider sein Fazit.

U9 mit 12:0 Erfolg und Platz zwei

Die U9 des FC Bayern war am Wochenende zweimal im Einsatz. Am Samstag bezwang die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel zunächst den gleichaltrigen Nachwuchs von Viktoria Köln an der Säbener Straße mit 12:0. „Die Jungs haben ein sehr dominantes Spiel gezeigt und den spielstarken Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen“, meinte Hufnagel. Am Sonntag wurde der FCB bei einem gut besetzten Turnier in Eberschwang Zweiter. Nach fünf Siegen und zwei Unentschieden ging es im Finale gegen RB Salzburg. Die Bayern unterlagen mit 1:2. „Spielerisch haben wir sehr überzeugt und kämpferisch gut mitgehalten“, so Hufnagel.

Weitere Inhalte