präsentiert von
Menü
Trainingslager

Amateure geben in Ruhpolding Vollgas

Obwohl die Beine schwer sind, geben die Spieler der Amateure des FC Bayern auch in den letzten Zweikämpfen alles. Zum Abschluss der Einheit am Mittwochvormittag geht es nochmal ordentlich zur Sache. Seit Samstagabend befindet sich die Reserve des Rekordmeisters im Trainingslager in Ruhpolding. Ob beim Krafttraining, in den Spielformen oder bei einem Biathlonwettkampf - das Team von Trainer Tim Walter gibt in jeder Einheit Vollgas.

„Wir haben bislang enorm intensive Trainingseinheiten absolviert. Die Jungs machen ihre Sache sehr gut und ziehen voll mit“, beschrieb Trainer Walter. „Es geht jetzt weiterhin darum, die Spieler zu sensibilisieren sowie die physische und psychische Intensität in den Einheiten hochzuhalten“, so der 41-Jährige.

Der Tagesablauf für seine Mannen ist klar getaktet. Nach der morgendlichen Laufrunde und dem Frühstück steht die erste Trainingseinheit auf dem Platz an, am Nachmittag, nach dem Mittagessen, folgt die zweite. Zwei Testspiele absolvieren die Bayern im Trainingslager. Am Donnerstag geht es in Angerberg bei Wörgl gegen Dynamo Moskau (18 Uhr) und vor der Abreise am Sonntag in Ruhpolding gegen den FC Liefering (11 Uhr).

Eine personell erfreuliche Nachricht gab es bei Maxime Awoudja: Der Innenverteidiger, der am Montag von der deutschen U19-Nationalmannschaft nach Ruhpolding nachgereist war und noch mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, konnte am Mittwochvormittag wieder mit der Mannschaft trainieren. Fabian Benko (Außenbandriss) und Neuzugang Angelo Mayer (Muskelverletzung) absolvieren weiterhin ihr individuelles Reha-Programm. Thomas Isherwood ist bereits am Dienstag abgereist. Der Innenverteidiger nimmt mit der schwedischen U19-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in Georgien teil.

Weitere Inhalte