präsentiert von
Menü
Personal U19

15 Deutsche B-Jugend-Meister rücken auf

Erneut voll angreifen will die U19 des FC Bayern in der kommenden Saison in der A-Junioren-Bundesliga. Die Münchner gehen als amtierender Süddeutscher Meister und Deutscher Vizemeister in die neue Spielzeit. Sebastian Hoeneß wird neuer Cheftrainer der U19. Neun Spieler bleiben aus dem letztjährigen Kader. Hinzu kommen 15 Akteure aus der U17, die am vergangenen Wochenende die Deutsche Meisterschaft bejubeln durften. Mit Philipp Herrmann (Jahrgang 2000) stößt ein externer Neuzugang dazu.

Herrmann wechselt von der SpVgg Unterhaching an die Säbener Straße. In der abgelaufenen Saison spielte der Offensivakteur in der U17 der Hachinger. Dabei kam der 17-Jährige in allen 26 Spielen der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest zum Einsatz. 14 Treffer erzielte Herrmann, unter anderem jeweils einen im Hin- und Rückspiel gegen den FC Bayern.

Sechs Abgänge

Von den U17-Junioren des FCB rücken Michael Wagner, Maurice König, Josip Stanisic, Thomas Rausch, Lukas Mai, Daniel Jelisic, Alexander Lungwitz, Alexander Nitzl, Tobias Heiland, Marin Pudic, Marcel Zylla, Daniels Ontuzans, Can Karatas, Rainer D’Almeida und Franck Evina zur U19 auf. Darüber hinaus wird Oliver Batista Meier (Jahrgang 2001) zunächst die Vorbereitung beim ältesten Nachwuchs des Rekordmeisters absolvieren.

Aus dem letztjährigen A-Jugend-Kader bleiben Ron-Thorben Hoffmann, Maximilian Zaiser, Theo Rieg, Elias Kollmann, Jonathan Meier, Maximilian Fanzke, Meritan Shabani, Manuel Wintzheimer und Mathis Lange.

Demgegenüber stehen insgesamt sechs Abgänge. Okan Memetoglou und Benjamin Hadzic aus der letztjährigen U19, sowie Progon Maloku, Tobias Haumer, Akbar Mako und Elias Kratzer verlassen den FC Bayern.

Am Montag, 3. Juli, nimmt der älteste Nachwuchs des Rekordmeisters die Vorbereitung auf die neue Spielzeit auf.

Weitere Inhalte