dfb-pokal_ima_041213

FCB im Pokal in Leipzig

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Was für ein Kracher. In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der FC Bayern auf Vizemeister RB Leipzig. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-Sportschau im deutschen Fußballmuseum in Dortmund. Losfee Carolin Kebekus zog den deutschen Rekordmeister unter den Augen von Ziehungsleiter und U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz als letzte Kugel aus der Trommel, weswegen der FCB auswärts antreten muss. Ausgetragen wird die zweite Pokalrunde am 24. und 25. Oktober, der genaue Termin wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

Damit stehen dem FCB im Oktober spannende Wochen bevor. In kürzester Zeit kommt es zu zwei Duellen zwischen dem amtierenden Deutschen Meister und dem Vizemeister, denn am Wochenende nach dem Pokalkracher (27. – 29. Oktober) gastieren die Leipziger in München. Am drauffolgenden Spieltag reisen die Bayern zum BVB nach Dortmund. Zwischen diesen beiden Liga-Topspielen steht noch ein Gruppenspiel in der Champions League auf dem Programm.

Premiere im Pokal

Im Pokal trafen die Münchner übrigens noch nie auf RB Leipzig. Bisher gab es erst zwei Duelle, die der FCB im Vorjahr jeweils gewinnen konnte (3:0 und 5:4) und äußerst unterhaltsam waren. „Die Vorfreude darauf ist riesig. Es wird sicherlich kein einfaches Spiel in Leipzig, aber wir werden uns gut vorbereiten und wollen erfolgreich sein", freute sich David Alaba über das Los.

„Die Zuschauer können sich auf ein tolles Match freuen. Es ist zwar schon in der zweiten Runde, aber man muss es nehmen, wie es kommt. Wenn man ins Endspiel will, ist es egal, wer in der zweiten Runde kommt", meinte Leipzigs Torwarttrainer Perry Bräutigam im Anschluss an die Auslosung im Studio.

Alle Partien der zweiten Hauptrunde im Überblick:

RB Leipzig – FC Bayern

  1. FC Schweinfurth 05 – Eintracht Frankfurt
    VfL Osnabrück – 1. FC Nürnberg
  2. FC Magdeburg – Borussia Dortmund
    SC Paderborn – VfL Bochum
    SV Wehen Wiesbaden – Schalke 04
    Fortuna Düsseldorf – Borussia Mönchengladbach
    FSV Mainz 05 – Holstein Kiel
    Hertha BSC – 1. FC Köln
    Bayer Leverkusen – Union Berlin
    Jahn Regensburg – 1. FC Heidenheim
    Vfl Wolfsburg – Hannover 96
    SV Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim
  3. FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart
    Greuther Fürth – FC Ingolstadt
    SC Freiburg – Dynamo Dresden

Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen

Weitere news