präsentiert von
Menü
„Auf höchstem Niveau“

FCB-Frauen begeistert vom neuen Zuhause

Jetzt sind die FC Bayern Frauen so gut wie komplett. Am Dienstag stiegen mit Manuela Zinsberger, Carina Wenninger, Viktoria Schnaderbeck sowie den beiden holländischen Europameisterinnen und Neuzugängen Jill Roord und Lineth Beerensteyn die letzten fünf EM-Teilnehmerinnen in die Saisonvorbereitung ein. Nur Anna Gerhardt und Jacintha Weimar sind aktuell noch zur U19-EM in Nordirland abgestellt. Trainer Thomas Wörle kann also erstmals seit Beginn der Vorbereitung Mitte Juli fast mit dem kompletten Kader arbeiten. Zweieinhalb Wochen bleiben ihm bis zum Saisonstart am 2. September.

Nach 13 Jahren im Sportpark Aschheim trainieren die FCB-Frauen seit Donnerstag vergangener Woche auf dem FC Bayern Campus – und fühlen sich prompt pudelwohl. „Es ist aufregend. Wir freuen uns“, erzählte Wörle und schwärmte vom neuen Zuhause: „Der Athletikhügel, die Kabinen, die Büros.... Die Bedingungen sind stark. Das merkt man auch den Mädels an.“

„Was wir hier haben, ist überragend im Frauenfußball in Deutschland“, meinte Neuzugang Jovana Damnjanovic. „Die Bedingungen sind auf höchstem Niveau“, stellte Mandy Islacker fest, „es ist an alles gedacht.“ Dabei begeistert die Bayern eines ganz besonders: „Der Rasen ist eine Sensation. Ein super Grün zum Kicken“, sagte Wörle. Beste Voraussetzungen also für die nun beginnende heiße Phase der Saisonvorbereitung.

Weitere Inhalte