präsentiert von
Menü
FCB-Frauen gegen Chelsea

„Uns erwartet ein harter Fight“

Zum ersten Mal treffen die FC Bayern Frauen heute Abend (20:05 Uhr) in einem Pflichtspiel auf die FC Chelsea Ladies. Immerhin zwei Münchnerinnen haben bereits Pflichtspiel-Erfahrung gegen die Blues gesammelt: Nicole Rolser bekam es in ihren zwei Jahren (2013-15) beim FC Liverpool mehrfach mit Chelsea zu tun, Verena Faißt mit dem VfL Wolfsburg im Achtelfinale 2015/16. Im Rückspiel (2:0) wurde sie eingewechselt. fcbayern.com hat sich mit beiden über Chelsea unterhalten.

Nicole, Verena, welche Erinnerungen habt ihr an eure Spiele gegen Chelsea?
Rolser:
„Es waren immer sehr knappe und umkämpfte Spiele. Besonders in Erinnerung habe ich ein 4:3 im August 2013. Unser Siegtor fiel in der letzten Minute. Mit dem Sieg haben wir die Meisterschaft so gut wie perfekt gemacht.“
Faißt: „Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht mehr genau an das Spiel gegen Chelsea erinnern. Wir sind auf jeden Fall weitergekommen. Seitdem hat sich der Fußball in England weiterentwickelt. Schon im Testspiel vor ein paar Wochen gegen Chelsea haben wir gemerkt, dass das ein robuster und unangenehmer Gegner ist.“

Was für einen Fußball spielt Chelsea?
Rolser:
„Einen offensiv ausgerichteten Fußball. Die Spielerinnen sind sehr athletisch, sehr robust, gehen konsequent in die Zweikämpfe. Uns erwartet ein harter Fight.“
Faißt: „Sie sind sehr aggressiv, aber auch technisch versiert. Sie spielen einen guten, schnellen Ball. Hinten stehen sie kompakt, nach Ballgewinn schalten sie blitzschnell um.“

Ihr habt beide ehemalige Teamkolleginnen, die jetzt bei Chelsea spielen. Habt ihr Kontakt aufgenommen in den letzten Tagen?
Rolser:
„Ja, ich hatte Kontakt mit Gemma Davison. Mit ihr habe ich in Liverpool zusammengespielt. Wir haben uns auf und neben dem Platz immer gut verstanden. Danach haben wir uns zwei Jahre nicht gesehen – bis zum Testspiel im letzten August. Es freut uns unheimlich, dass wir uns jetzt in kürzester Zeit zum zweiten Mal wiedersehen.“
Faißt: „Mit Ramona Bachmann habe ich zusammen bei Wolfsburg gespielt. Wir haben uns vor einigen Wochen beim Testspiel unterhalten. Sie hat erzählt, dass sie in Chelsea sehr zufrieden ist. Die Bedingungen dort sind sehr professionell, es wird viel in den Frauenfußball investiert. Chelsea hat viel vor in dieser Saison. Es wird ein schweres Spiel für uns. Aber es ist doch toll, dass wir uns gleich mit den Besten messen können.“

Weitere Inhalte