präsentiert von
Menü
WM-Qualifikation

Robben bleibt die Hoffnung – Tolisso und Coman auf Kurs

Trotz eines Sieges im vorletzten WM-Qualifikationsspiel bleibt Arjen Robben und der niederländischen Nationalmannschaft nur eine minimale Hoffnung auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Nach einem 3:1 (1:0)-Erfolg in Weißrussland liegt die Elftal in Gruppe A weiter auf Rang drei und braucht nun im abschließenden Qualifikationsspiel am kommenden Dienstag in Amsterdam gegen Schweden einen Sieg mit sieben Toren Differenz, um Schweden noch von Rang zwei zu verdrängen und in die Playoffrunde einzuziehen.

In Borisov brachte Davy Proepper die Holländer nach Vorlage von Kapitän Robben zunächst in Führung (24. Minute). Nach dem Ausgleich von Maksim Wolodko (55.) trafen Robben per Foulelfmeter (84.) und Memphis Depay in der Nachspielzeit per Freistoß. „Weil wir Profis sind, müssen wir im letzten Spiel natürlich alles versuchen. Aber es wird sehr, sehr schwer“, sagte Robben.

Frankreich siegt in Bulgarien

Die WM vor Augen haben derweil Corentin Tolisso und Kingsley Coman. Nach einem 1:0 (1:0)-Sieg in Bulgarien führt die Equipe tricolore die Gruppe A weiter mit einem Zähler vor Schweden (8:0 gegen Luxemburg) an. In Sofia sorgte Blaise Matuidi bereits in der dritten Minute für den Siegtreffer der Franzosen, bei denen Tolisso 90 Minuten durchspielte und Coman nicht zum Einsatz kam. Am Dienstag können Les Bleus mit einem Sieg gegen Weißrussland (in Paris) das WM-Ticket aus eigener Kraft lösen.

Weitere Inhalte