präsentiert von
Menü
Jugendergebnisse

U14 feiert Turniersieg, U9 ist Stadtmeister

Einige Nachwuchsmannschaften des FC Bayern waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U15 mit Viertelfinalaus in Passau

Bei einem international stark besetzten Hallenturnier in Passau musste sich die U15 des FC Bayern am vergangenen Freitag im Viertelfinale geschlagen geben. In der Vorrunde gelangen dem Team von Trainer Peter Wenninger zunächst vier Siege gegen den Karlsruher SC (1:0), Wacker Burghausen (1:0), den FC Liverpool (7:0) und den FC Augsburg (4:0). Im anschließenden Viertelfinale unterlag der Nachwuchs des Rekordmeisters dann aber dem TSV 1860 München mit 1:2. FCB-Spieler Gabriel Vidovic wurde Torschützenkönig des Turniers.

U14 feiert Turniersieg in Nußloch

Einen tollen Erfolg durfte die U14 des FC Bayern am vergangenen Samstag bejubeln. Bei einem Hallenturnier in Nußloch gelang der Mannschaft von Trainer Alexander Moj der erste Platz. Durch zwei Siege und ein Remis in der Vorrunde schafften die Bayern den Sprung in die Finalrunde. Dort bezwang der FCB den SV Sandhausen (2:0) und den 1. FC Kaiserslautern (5:1). Das Halbfinale gegen den VfB Stuttgart entschieden die Münchner mit 5:3 für sich. Auch im Endspiel behielt der Nachwuchs des Rekordmeisters die Oberhand. Gegen Borussia Dortmund setzten sich die Bayern mit 6:3 durch. Darüber hinaus durfte sich der FCB über zwei individuelle Auszeichnungen freuen: Williams Suffey wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt, Kenan Yildiz wurde Torschützenkönig.
Am Sonntag verpassten die Münchner bei einem Turnier in Graben-Neudorf knapp den Sprung in die Endrunde. Ein 9:1 gegen den Gastgeber, zwei 2:2-Unentschieden gegen Grasshopper Zürich und Hannover 96 sowie eine 0:1-Niederlage gegen den Karlsruher SC reichten nicht zum Weiterkommen.

Turniersieg und Platz fünf für U10

Zweimal im Einsatz war die U10 des FC Bayern in der vergangenen Woche. Am Dienstag bejubelte das Team von Trainer Marcel Schneider zunächst den ersten Platz bei einem U11-Turnier in Dingolfing. Nach zwei Siegen und einem Remis in der Vorrunde setzte sich der FCB im Viertelfinale gegen den 1. FC Heidenheim mit 4:2 im Neunmeterschießen durch. Das Halbfinale gegen den FC Ergolding entschied der Nachwuchs des Rekordmeisters deutlich mit 4:0 für sich. Im Endspiel gegen den SSV Jahn Regensburg drehten die Bayern einen 0:1-Rückstand in der letzten Minute noch zu einem 2:1-Sieg und bejubelten somit den ersten Platz. „Die Jungs haben im ersten Turnier des Jahres gute Leistungen zeigen können“, sagte Schneider. Am Freitag belegten die Münchner bei einem U11-Turnier in Passau den fünften Platz. Gegen die DJK Passau gelang ein 6:0-Erfolg, gegen Sturm Hauzenberg gab es ein 1:1. Geschlagen geben musste sich der FCB gegen Maccabi Frankfurt und den SSV Jahn Regensburg. „Wir konnten einige wichtige Erkenntnisse gewinnen, wo wir als Mannschaft noch weiter dran arbeiten müssen“, so Schneider.

U9 ist Münchner Stadtmeister

Die U9 des FC Bayern durfte am vergangenen Wochenende den Gewinn der Münchner Stadtmeisterschaft bejubeln. Nachdem der Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel am Freitag drei Siege in drei Spielen gelang ging es am Samstag in der Finalrunde um den Titel. Zwei Siege und ein Unentschieden reichten dank des besseren Torverhältnis gegenüber dem TSV Milbertshofen für den Turniersieg. „Insgesamt ist der Titel hochverdient. Die Jungs haben tolle Kombinationen gezeigt und ließen sich auch durch Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen“, so Hufnagel. Am Sonntag belegten seine Schützlinge bei einem Turnier in Dachau den zweiten Platz. Ungeschlagen spielte sich der FCB bis ins Finale vor, bezwang unter anderem den 1. FC Nürnberg und den FC Augsburg. In einem hochklassigen Endspiel unterlag der Nachwuchs des Rekordmeisters dann aber der Bayerischen Fußballakademie nach Golden Goal, auch weil durch Verletzungen und Krankheit keine Möglichkeit mehr zum Wechseln war. In der Woche zuvor gelang dem FCB bereits der Turniersieg beim Sonnenland-Cup in Passau. Dabei konnten die Bayern ihre Spiele allesamt für sich entscheiden und setzten sich im Finale dank eines Treffers kurz vor Schluss gegen den SSV Jahn Regensburg durch. „Die Jungs haben eine ganz starke Woche gespielt und sich auf jede Gegebenheit eingestellt“, zog Hufnagel sein Fazit.

Weitere Inhalte