Platz drei und vier für U9 in Reutlingen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Einige Nachwuchsmannschaften des FC Bayern waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U12 gelingt 4:2-Heimerfolg

Einen Heimsieg durfte die U12 des FC Bayern am Samstag bejubeln. In der U13-Bezirksoberliga bezwang die Mannschaft von Trainer Andreas Brendler den FC Deisenhofen mit 4:2. „Wir waren gegen einen sehr tiefstehenden Gegner klar spielbestimmend. In der ersten Halbzeit haben wir keine Lücke gefunden. Nach der Pause hatten wir aber mehr Zug zum Tor und folgerichtig fielen auch die Tore. Die Gegentore waren allerdings vermeidbar. Insgesamt war es ein sehr verdienter Sieg, im letzten Drittel wollen wir allerdings noch zielstrebiger und schneller agieren", beschrieb Brendler.

Testspielsieg für U11

Die U11 des FC Bayern konnte am Sonntag einen deutlichen Testspielerfolg verbuchen. Am Campus setzte sich der Nachwuchs des Rekordmeisters mit 5:0 gegen die U12 des 1. FC Heidenheim durch. Moritz Göttlicher, Max Hohme, David Bausch, Jamal Kaishvilli und Sadiki Chemwor erzielten die Tore für das Team von Trainer Marcel Schneider. „Die Jungs haben gegen das jahrgangsältere NLZ-Team ein tolles Spiel gezeigt, dominieren können und verdient gewonnen", zog Schneider sein Fazit.

U10 siegt zweimal deutlich

Doppelten Grund zur Freude hatte die U10 des FC Bayern am Wochenende. Die Mannschaft von Trainer Tayfun Erol gewann am Samstag zunächst mit 8:0 gegen den SV Waldeck Obermenzing. Einen Tag später bezwangen die Münchner die SpVgg Kaufbeuren mit 6:0.

Platz drei und vier für U9 in Reutlingen

Bei zwei Turnieren war die U9 des FC Bayern am Wochenende in Reutlingen im Einsatz. Am Samstag erreichte das von Christian Hufnagel trainierte Team einen sehr guten dritten Platz beim top besetzten Jahrgangsturnier des SSV Reutlingen. Acht von neun Spielen konnte der FCB ohne Gegentor gewinnen. Einzig das Halbfinale gegen den starken Gastgeber ging mit 0:3 verloren. Im Spiel um Platz drei konnten die Bayern einen verdienten 3:0-Derbysieg über den TSV 1860 feiern. „Vor allem die Defensive konnte überzeugen, während es in der Offensive zuweilen an der Durchschlagskraft mangelte. Kämpferisch war es eine hervorragende Leistung, technisch und spielerisch hatten wir aber noch Luft nach oben", so Hufnagel. Am Sonntag belegte seine Mannschaft bei einem Leistungsvergleich mit sechs Mannschaften den vierten Platz. Niederlagen gegen Hertha BSC und Rapid Wien standen Siege gegen RB Leipzig und Reutlingen gegenüber, dazu gab es ein Remis gegen ein regionales Team. „Es war eine durchwachsene Leistung mit Höhen und Tiefen", beschrieb Hufnagel.


Diesen Artikel teilen