präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019

FCB-Frauen mit Nationalmannschaften bei der WM-Vorbereitung

Increase font size Schriftgröße

Zwölf FC Bayern-Spielerinnen sind in dieser Woche mit ihren Nationalmannschaften unterwegs, zehn davon bereiten sich auf die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019 in Franreich vor. Mit der deutschen Nationalmannschaft sind heute Bayern-Kapitänin Melanie Leupolz, Kathrin Hendrich, Lina Magull, Verena Schweers, Sara Däbritz, Leonie Maier und Sydney Lohmann ins einwöchige Wintertrainingslager nach Marbella aufgebrochen.

Die neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg will endlich „loslegen, auf dem Trainingsplatz arbeiten, das Team spüren“, wie sie dem SID und DFB im Interview sagte. „Wir haben unsere eigene Mentalität, unsere eigene Stärke. Dafür sind wir bekannt, darauf müssen wir uns besinnen und diese DNA hervorbringen“, so Voss-Tecklenburg über ihre Ziele für die WM-Vorbereitung. 

Niederlande und Schweden testen in Südafrika

Die Nationalmannschaften der Niederlande - mit den Münchnerinnen Jill Roord und Lineth Beerensteyn - und Schweden - mit FCB-Spielerin Fridolina Rolfö - trainieren diese Woche in Südafrika. Beide Teams bestreiten jeweils ein Testspiel gegen die dortige Nationalmannschaft, einen WM-Gruppengegner der Deutschen. Auch Schweden und die amtierenden Europameisterinnen der Niederlande sind für die Weltmeisterschaft qualifiziert, welche vom 7. Juni bis 7. Juli in Frankfreich ausgetragen wird. 

Die beiden Österreicherinnen in der FCB-Frauenmannschaft, Carina Wenninger und Manuela Zinsberger, treten bei ihrer Nationalmannschaft diese Woche zu sportmotorischen Testungen an. Österreich, in der WM-Qualifikation in einer Gruppe mit den starken Spanierinnen, einem weiteren deutschen Vorrunden-Gegner, konnte kein WM-Ticket lösen. 

Weitere Inhalte