U14 & U13 feiern Meisterschaft

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Einige Nachwuchsmannschaften des FC Bayern waren am Wochenende aktiv. Hier gibt es einen Überblick der Ergebnisse.

U16 unterliegt Löwen-U17 knapp

Eine knappe Derbyniederlage musste die U16 des FC Bayern am Sonntag gegen die U17 des TSV 1860 München hinnehmen. Mit 1:2 (0:0) unterlag das Team von Trainer Danny Schwarz bei den jahrgangsälteren Löwen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit hatte Nemanja Motika die Bayern, bei denen sogar vier U15-Spieler zum Einsatz kamen, zunächst in Führung gebracht (44.). Das 1:0 hielt jedoch nur sechs Minuten. Die Gastgeber konnten in Minute 50 ausgleichen und erzielten elf Minuten später den Siegtreffer. „Es war mehr drin, zumal wir fußballerisch nicht unseren besten Tag hatten. Letztlich war dann auch der Altersunterschied in den entscheidenden Aktionen ausschlaggebend", beschrieb FCB-Coach Schwarz. Mit 49 Punkten aus 22 Spielen rangieren die Bayern derzeit auf dem dritten Tabellenplatz der U17-Bayernliga.

3:0-Erfolg im letzten Heimspiel für U15

Die U15 des FC Bayern konnte am Samstag einen souveränen Sieg im letzten Heimspiel der Saison in der Regionalliga Bayern bejubeln. Gegen den FC Ingolstadt setzten sich die Münchner, die bereits als Meister feststehen, am Campus mit 3:0 durch. Arijon Ibrahimovic, Eyüp Aydin und Dominik Ceko erzielten die Treffer für den FCB. „Es war ein sehr souveräner Auftritt, wir hatten das Spiel über die gesamte Zeit unter Kontrolle und haben nichts zugelassen", sagte Bayern-Trainer Peter Wenninger.

U14 bejubelt vorzeitige Meisterschaft

Bereits am Mittwoch konnte die U14 des FC Bayern vorzeitig die Meisterschaft in der NLZ-Förderliga einfahren. Bei der SpVgg Greuther Fürth gewann der Nachwuchs des Rekordmeisters mit 3:1 und ist nach 13 Siegen in 13 Partien drei Spieltage vor Saisonende nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. „Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden, haben aber zu wenig aus unseren Chancen gemacht. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Fürth haben die Jungs es gut gemacht und konnten einen verdienten Sieg einfahren. Glückwunsch an die Mannschaft zur völlig verdienten Meisterschaft", meinte FCB-Coach Alexander Moj.

U13 feiert Meisterschaft

Auch die U13 des FC Bayern ist vorzeitig Meister der NLZ-Förderliga! 15 Siege hat das Team von Trainer Maximilian Knauer nach 15 Spielen auf dem Konto. Am vergangenen Mittwoch gelang den Münchner zunächst ein äußerst deutlicher 14:0-Erfolg am heimischen Campus gegen die SpVgg Greuther Fürth. Am Samstag legten die Bayern mit einem 4:2 beim FC Ingolstadt nach. „Großes Kompliment an die Mannschaft! Ich bin sehr stolz auf die Jungs, was sie bisher geleistet haben und wie sie Woche für Woche die Spiele bestreiten", lobte Knauer seine Schützlinge.

7:0-Heimsieg für U12

Einen deutlichen Heimerfolg konnte die U12 des FC Bayern am Samstag in der U13-Bezirksoberliga verbuchen. Gegen den SV Planegg-Krailling gewann die Mannschaft von Trainer Andreas Brendler mit 7:0. „Es war eine richtig starke Leistung von uns! Die Jungs haben die Tore sehr schön herausgespielt und waren über die gesamte Spielzeit sehr dominant. Es war unsere beste Leistung in der Rückrunde, die uns Selbstvertrauen für die restlichen Wochen gibt", so Brendler.

U11 mit starker Leistung

Die U11 des FCB konnte am Sonntag gegen die U13-Bezirksoberliga-Mannschaft der SpVgg Landshut einen außergewöhnlichen Erfolg feiern. Das Team von Trainer Marcel Schneider gewann gegen den zwei Jahre älteren Gegner mit 11:0. „Die Jungs haben ein überragendes Spiel gezeigt. Vor allem das erste Drittel war super und wohl die beste Leistung in diesem Jahr", sprach Schneider seiner Mannschaft ein Lob aus.

12:4-Erfolg für U10

Auch die U10 des FC Bayern konnte am Wochenende einen tollen Erfolg verbuchen. Gegen die U11 der SpVgg Landshut gewannen die Münchner am Sonntag am heimischen Campus mit 12:4 und zeigten dabei eine starke Leistung.

U9 mit „bestem Saisonspiel"

Einen deutlichen Erfolg durfte die U9 des FC Bayern am Samstag feiern. Gegen die U10 von Wacker Innsbruck gewann die Mannschaft von Trainer Christian Hufnagel mit 14:1. „Es war das beste Saisonspiel der Mannschaft. In den ersten Minuten sah es nach einem sehr schweren Spiel aus. Nach und nach entwickelten die Jungs aber eine außerordentliche Dominanz und zeigten im Kollektiv starken Kampfgeist und schöne Kombinationen", beschrieb Hufnagel.