präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FIFA Frauen-Weltmeisterschaft 2019

3:0 gegen Nigeria: Deutschland steht im WM-Viertelfinale!

Increase font size Schriftgröße

Souverän eine Runde weiter: Die DFB-Frauen mit Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg sind mit einem 3:0 (2:0)-Sieg über Nigeria im Achtelfinale ins Viertelfinale der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft eingezogen. Kapitänin Alexandra Popp brachte Deutschland in ihrem 100. Länderspiel früh in Führung. Sara Däbritz verwandelte kurz darauf nach einem Foul an Lina Magull einen Strafstoß zum 2:0 und Lea Schüller setzte kurz vor Ende den 3:0-Schlusspunkt im mit 18:000 Zuschauern ausverkauften Stadion in Grenobel. 

„Wir können's noch viel besser“

Voss-Tecklenburg zeigte sich nach Abpfiff glücklich, sah jedoch auch noch Luft nach oben. „Es ist schön, dass wir unser Ziel erreicht haben. Wir sind total happy! Es ist nicht selbstverständlich, dass wir uns immer wieder gegen Wiederstände durchsetzen“, so die Bundestrainerin. Gemeint waren Phasen des Spiels in denen Nigeria aufgrund deutscher Leichtfertigkeiten auf Augenhöhe mit dem DFB-Team mitspielen konnte. 

„Nigeria hat es uns schon schwer gemacht, daher sind wir jetzt wirklich sehr sehr froh, dass wir 3:0 gewonnen haben“, sagte Bayern-Spielerin Lina Magull nach Abpfiff. „Wir haben noch Steigerungspotenzial und sind eigentlich nie zufrieden. Wir können's noch viel besser von hinten raus spielen und leisten uns noch zu viele Fehler. Ich hoffe, dass wir das dann im Viertelfinale abstellen können“, so Magull im Interview mit dem ZDF. Neben Magull standen Verena Schweers, Sara Däbritz, Melanie Leupolz und Neuzugang Giulia Gwinn in der deutschen Startelf. 

Möglicher Viertelfinalgegner Schweden

Am Montag spielt Schweden mit Ab- und Neuzugang Fridolina Rolfö und Amanda Ilestedt um 21 Uhr in Paris gegen Kanada. Der Sieger der Partie trifft im Viertelfinale am Samstag, den 29. Juni, auf Deutschland. Im letzten Gruppenspiel unterlag Schweden den Titelverteidigerinnen aus den USA, war jedoch zuvor schon sicher für die K.o.-Runde qualifiziert. 

Niederlande mit Sieg dank Beerensteyn-Treffer

Die Niederlande mit Lineth Beerensteyn und der nach London wechselnden Jill Roord feierten im letzten Gruppenspiel einen knappen 2:1-Erfolg gegen Kanada. Den Siegtreffer schoss die eingewechselte Bayern-Stürmerin Beerensteyn, es war das 100. Tor der diesjährigen FIFA Frauen Weltmeisterschaft! Im Achtelfinale treffen die Europameisterinnen aus Holland am Dienstag um 21 Uhr auf Japan. 

Weitere Inhalte