Carsten Schünemann wird neuer Leiter Athletik am Campus

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern hat für seinen Nachwuchs einen neuen Leiter Athletik unter Vertrag genommen. Carsten Schünemann (13.12.1968) übernimmt zum 1. August die Stelle von Johannes Wieber, der kürzlich in den Profibereich bei Borussia Dortmund gewechselt ist.

„Wir bedanken uns bei Johannes für seinen großen Einsatz am Campus und wünschen ihm alles Gute in Dortmund. Mit Carsten Schünemann haben wir einen absoluten Top-Mann in diesem Bereich als Nachfolger gewonnen. Er wird neben viel Erfahrung auch einige neue Impulse für unsere Talentförderung miteinbringen", sagt Campus-Leiter Jochen Sauer.

Schünemann hat in den 90er Jahren an der Universität Paderborn Sportwissenschaft studiert und nach seinem Abschluss dort die Stelle des Leiters Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung im Fachbereich Sportmedizin übernommen. 2002 wechselte er zu Fußball-Bundesligist Hertha BSC, wo er 12 Jahre lang den Posten Leiter Athletik innehatte. In gleicher Funktion war der ehemalige Zehnkämpfer und Volleyball-Bundesligaspieler in den vergangen fünf Jahren beim Hamburger SV tätig. Nun soll Schünemann den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters auf Trab bringen.

„Die infrastrukturellen Bedingungen am Campus haben mich sofort begeistert. Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung beim FC Bayern und möchte hier meinen Teil dazu beitragen, dass schon bald das eine oder andere Talent wieder bei unseren Profis landet", so Schünemann.

Auch im Bereich Scouting wurden am Campus einige Personalien angepasst. Max Legath übernimmt die Leitung der Jugend-Scouting-Abteilung von Timon Pauls, der im Frühjahr als Kaderplaner zum FC Augsburg gewechselt ist. Zum Scouting-Team gehören fortan in koordinierender Funktion Fabian Lülsdorf (Technisches Scouting), Sören Radsack (Deutschland), Dominik Beckenbauer (Bayern) und Marcel Schneider (München)