präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Saisonstart der 2. Frauen-Bundesliga

FCB-Frauen II starten die Mission Titelverteidigung

Increase font size Schriftgröße

Am Sonntag, den 11. August, startet die 2. Mannschaft der FC Bayern Frauen als amtierender Meister und Titelverteidiger in die neue Saison! Um 11 Uhr empfangen sie zum Saisonauftakt der 2. Frauen-Bundesliga den 1. FFC Frankfurt II im Sportpark Aschheim. Soccerwatch.tv überträgt die Begegnung, wie auch alle anderen Partien der FCB-Frauen in der 2. Liga, live im Stream.

Nathalie Bischof, ehemalige Erstliga-Bayern-Stürmerin und seit 2009 Trainerin der FC Bayern Frauen II, hat die Münchnerinnen in der vergangenen Saison zur Meisterschaft geführt. Im Interview vor dem Saisonstart spricht sie nun über eine mögliche Titelverteidigung und den großen Umbruch in der Mannschaft.

Frau Bischof, Sie haben mit Ihrer Mannschaft vergangene Saison grandios die Meisterschaft der erstmalig eingleisigen 2. Frauen-Bundesliga gewonnen. Ist die Titelverteidigung das große Ziel für 2019/2020?
„Im Laufe der Vorbereitung auf die neue Saison wird einem erst richtig bewusst, was wir erreicht haben. Bewusst, wie lang die Saison war, wie viel Arbeit investiert wurde und welche Leistung es gewesen ist, diese qualitativ starke Liga zu gewinnen. Daher wissen wir, wie schwer es wird, diesen Titel zu verteidigen. Aber wir wollen mit unserer neu formierten, noch jüngeren Mannschaft natürlich wieder vorne mitspielen. Der Hauptfokus liegt auf der Entwicklung der einzelnen Spielerinnen und damit auch der Mannschaft.“

Wie sehen Sie die eingleisige 2. Liga nach der ersten Saison? Ist die Einführung ein voller Erfolg oder gibt es auch noch Defizite?
„Aus sportlicher Sicht ist die eingleisige Liga ein voller Erfolg. Unsere Spielerinnen können sich in dieser Liga sehr gut entwickeln, da sie jede Woche maximal gefordert werden.“

Gia Corley und Laura Donhauser haben es aus der 2. Mannschaft in den Kader der FC Bayern-Bundesligamannschaft geschafft. Ist somit ein weiteres Ziel erreicht worden, die jungen Spielerinnen bestmöglich auszubilden?
„Ja, das ist richtig! Wir freuen uns sehr, dass Gia und Laura in den Kader der 1. Mannschaft aufgerückt sind. Das zeigt, dass unsere jungen Spielerinnen die Möglichkeit haben, durch gute Leistungen nach oben zu kommen. Zudem haben auch Anja Pfluger und Kristin Kögel die komplette Vorbereitung mit der 1. Mannschaft absolviert.“

Blick nach vorne: Welchen Eindruck hat die Mannschaft nach dem großen Umbruch in der Vorbereitungszeit gemacht?
„Wir haben eine gute Stimmung im Team. Die Spielerinnen sind sehr ehrgeizig und lernwillig. Das sind wichtige Faktoren, um sich zu verbessern und gemeinsam erfolgreich zu sein.“

Mussten Sie mit Ihrem Team eher von vorne beginnen oder konnten Sie an gewisse Erfolgsbausteine der vergangenen Saison anknüpfen?
„Da die Hälfte der Mannschaft neu ist, fangen wir wieder komplett bei Null an. Aber natürlich können wir auf die Erfahrung der erfolgreichen vergangenen Saison zurückgreifen.“

Dann wünschen wir Ihnen und Ihrer Mannschaft viel Erfolg!

Weitere Inhalte