präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Alle Ergebnisse

EM-Qualifikation: Erfolge für FCB-Frauen und ihre Nationalmannschaften

Increase font size Schriftgröße

Etliche FC Bayern-Spielerinnen waren in den vergangenen beiden Wochen mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz. Das Ziel: die Qualifikation für die UEFA Frauen-Europameisterschaft 2021 in England. Allen voran die deutsche Nationalelf hat überzeugt - mit einem Torverhältnis von 31:0 nach vier Siegen in vier Spielen und der klaren Gruppenführung in Gruppe I.

Laura Benkarth, Kathrin Hendrich, Giulia Gwinn, Linda Dallmann, Melanie Leupolz und Lina Magull waren im Kader von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Bereits im August starteten die Deutschen mit einem 10:0-Sieg in die EM-Qualifikation, gefolgt von einem 8:0 gegen die Ukraine Anfang September. In der nun abgelaufenen Länderspielpause siegte die DFB-Elf gegen die Ukraine erneut mit 8:0, wobei Lina Magull gleich drei Mal und Giulia Gwinn sowie Melanie Leupolz jeweils ein Mal trafen. Den Abschluss bildete am Dienstagnachmittag ein 5:0-Sieg gegen Griechenland.

Deutschland, Serbien, Schweden, Dänemark und die Niederlande jeweils Gruppenführer

Vize-Weltmeisterin Lineth Beerensteyn war mit den Niederlanden in bisher vier Partien ebenfalls vier Mal erfolgreich: Gegen Estland gab es im August einen 7:0-Erfolg, gegen die Türkei im September ein 3:0, gegen Slowenien vergangenen Freitag einen 4:2-Sieg und gegen Russland am Dienstagabend ein 2:0. Holland belegt somit wie Deutschland aktuell den ersten Platz in der Qualifikationsgruppe.

Die WM-Dritte Amand Ilestedt hat mit Schweden bisher drei Siege in drei Spielen eingefahren. Gegen Lettland startete Schweden Anfang September mit einem 4:1-Sieg, gegen Ungarn folgte am vergangenen Freitag ein 5:0-Erfolg. Gegen die Slowakei und somit gegen Ilestedts FCB-Kollegin Dominika Škorvánková gelang mit einem 7:0 der bisher höchste Sieg. Die Slowakei war zuvor gegen Lettland erfolgreich (2:1), gegen Island unterlag das Team Anfang Oktober jedoch knapp mit 0:1. 

Carina Wenninger, Vizekapitänin beim FC Bayern und Kapitänin der österreichischen Nationalmannschaft, hat mit ihrem Team bisher zwei Siege aus zwei Spielen geholt. Gegen Nordmazedonien siegten die Österreicherinnen mit 3:0, gegen Serbien gelang am Dienstag ein 1:0-Sieg. Simone Boye konnte verletzungsbedingt noch nicht für Dänemark in der EM-Qualifikation auflaufen, ihre Nationalmannschaft hat jedoch bisher vier Siege in vier Spielen errungen. Jovana Damnjanović reiste ebenfalls nicht zur serbischen National-Elf, ihre Mannschaft holte bisher zwei Siege aus drei Spielen. 

Weitere Inhalte