präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Potsdamspiel

FCB-Frauen nach 3:1-Sieg: „So sollten wir unbedingt weiterspielen!“

Increase font size Schriftgröße

Mit 3:1 (3:0) haben die FC Bayern Frauen am Sonntagnachmittag Turbine Potsdam geschlagen. Simone Laudehr, Linda Dallmann und Jovana Damnjanović sorgten in der ersten Halbzeit für die hochverdienten Bayern-Treffer. Potsdam konnte direkt nach dem Seitenwechsel verkürzen, der Sieg für Bayerns Cheftrainer Jens Scheuer und sein Team war jedoch nicht mehr in Gefahr. 

Die Stimmen zum Spiel

Jens Scheuer: „Wir sind sehr glücklich, dass wir nach der anstrengenden Woche und dem Spiel am Mittwoch in Kasachstan heute gegen einen schwierigen Gegner drei Punkte geholt haben. Wir haben das sehr gut gemacht, besonders in der ersten Halbzeit mit sehr schönen Toren. Nach der Pause wollten wir das vierte Tor nachlegen, bekommen aber das Gegentor durch eine Unachtsamkeit. Dann haben wir etwas gebraucht und im Anschluss verpasst, unsere Chancen zu nutzen. Daran werden wir weiter arbeiten, dass wir hochkarätige Gelegenheiten weiterhin nutzen, auch wenn wir vielleicht etwas müde sind. Aber in Anbetracht der Umstände und der vorangegangenen Woche war das eine tolle Leistung der Mannschaft. Darauf können wir stolz sein und aufbauen.“

Jovana Damnjanović: „Ich finde, das war ein gutes Spiel von uns. Die erste Halbzeit war richtig stark. In der zweiten Hälfte hat man gemerkt, dass wir etwas müde waren – klar, nach dieser ansträngenden Woche. Es war sehr wichtig, dass wir heute gepunktet haben. Wir waren gut in den Zweikämpfen, haben teils gut unsere Chancen genutzt. So wie in der ersten Hälfte sollten wir unbedingt weiterspielen!“

Linda Dallmann: „Aufgrund der ersten Hälfte war es am Ende ein absolut verdienter Sieg. Da haben wir guten Fußball gespielt mit viel Tempo und Zug zum Tor. Wir hätten sogar noch mehr Tore schießen können, haben dann jedoch ein unnötiges Gegentor bekommen. Das Spiel war aber nie in Gefahr und so steht am Ende ein souveräner Sieg für uns.“

Sydney Lohmann: „Es war heute eine gute und kämpferische Mannschaftsleistung von uns. Die erste Hälfte war mit den drei Toren sehr gut. Das Gegentor zu Beginn der zweiten Hälfte war zwar unnötig, aber alles in allem war das ein starker Auftritt.“

Weitere Inhalte