präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiel-Roundup

Lewandowski mit Dreierpack – auch Siege für Alaba und Perišić

Increase font size Schriftgröße

Am Donnerstagabend waren drei Bayern-Profis im Rahmen der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 mit ihren Nationalmannschaften unterwegs – und das mit erfreulichen Ergebnissen. fcbayern.com fasst die Partien zusammen.

Lewy-Show in Lettland

Robert Lewandowski hat seine unglaubliche Torserie auch in der Nationalmannschaft fortgesetzt und schoss die Auswahl Polens mit einem Dreierpack fast im Alleingang zu einem 3:0 (2:0)-Erfolg in Lettland. Der Bayern-Angreifer stellte die Weichen in Riga mit zwei Toren in der Anfangsviertelstunde (9./13. Minute) schon früh auf Sieg und legte nach der Pause (76.) einen weiteren Treffer nach. Durch den Erfolg beim Tabellenletzten haben die Polen die Führung in der Gruppe G weiter gefestigt und sind damit voll auf EM-Kurs.

Perišić feiert Sieg gegen Ungarn

Ebenfalls drei Tore und drei ganz wichtige Punkte durfte Ivan Perišić bejubeln. In seiner Heimatstadt Split feierte der 30-Jährige mit der kroatischen Nationalmannschaft einen 3:0 (3:0)-Erfolg über Ungarn und verteidigte so die Tabellenführung in der Gruppe E. Nach Toren von Luca Modrić (5.) und Bruno Petković (24.) bereitete Perišić den zweiten Treffer von Petković (42.) mit einer Flanke vor, verpasste nach der Pause aber die Chance noch einmal zu erhöhen und scheitere mit einem Strafstoß (55.) am Leipziger Schlussmann Péter Gulácsi im Kasten der Ungarn. László Kleinheisler sah auf Seiten der Gäste noch die Gelb-Rote Karte (55.), Perišić (60.) wurde kurz darauf ausgewechselt.

Alaba muss gegen Israel passen

David Alaba war dagegen beim 3:1 (1:1) der österreichischen Nationalmannschaft gegen Israel zum Zuschauen verdammt. Der 27-Jährige war mit einem Haarriss in der Rippe aus dem Champions-League-Spiel in Tottenham (7:2) zur österreichischen Nationalmannschaft. gereist Ein Einsatz im EM-Qualifikationsspiel der Österreicher kam zu früh für den Linksverteidiger, der aber dennoch beim Spiel im Wiener Ernst-Happel-Stadion war, um seine Mannschaft zu unterstützen. Eran Zahavy (34.) brachte die Gäste in Führung, Valentino Lazaro (41.), Martin Hinteregger (56.) und Marcel Sabitzer (88.) drehten das Spiel zugunsten der Österreicher, die damit Platz 2 in Gruppe G hinter Lewandowskis Polen eroberten.

Weitere Inhalte