präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FC Bayern Frauen

Ab Montag: Trainingslager in Doha

Increase font size Schriftgröße

Bereits zum dritten Mal geht es für die Frauen-Bundesliga-Mannschaft des FC Bayern München ins Wintertrainingslager nach Doha. Cheftrainer Jens Scheuer will vom 20. bis 27. Januar die Grundlagen für eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte legen. „Wir werden hart an uns arbeiten, um für die kommenden Topspiele – besonders in der Champions League gegen Titelverteidiger Lyon – fit zu sein“, sagt Scheuer.  „Wir hatten in den ersten beiden Wochen der Wintervorbereitung den kompletten Kader zur Verfügung. So können wir gut arbeiten.“

Kompletter Kader mit in Doha

Mit dem gesamten Kader wird der Trainerstab also nach Doha aufbrechen können und in der Aspire Academy bei optimalen Trainings- und Wetterbedingungen gezielt im taktischen und physischen Bereich arbeiten. Scheuer hat ein internes Testspiel angesetzt und wird das eine oder andere Mal zwei Trainingseinheiten pro Tag durchführen.

Januar 2019: Die FC Bayern Frauen vergangenes Jahr im Trainingslager in Doha. 

Wie schon 2018 und 2019 werden die Spielerinnen sich in Doha außerdem für Frauensport einsetzen. Das Equality Program wird gemeinsam mit dem Qatar Women’s Sport Commitee (QWSC) organisiert und durchgeführt. Coach Scheuer und sein Team werden eine Trainingsstunde für talentierte katarische Mädchen und Teenager durchführen. Bayern-Spielerinnen werden eine Mädchen-Schule besuchen. Im Mannschaftshotel werden der deutsche Botschafter und ein Vertreter aus dem Organisationsbereich der Vereinten Nationen erwartet, beide werden über die Situation in Katar informieren.

Pflichtspielstart am 16. Februar

Zurück in München bleiben den FCB-Frauen dann drei Wochen bis zum ersten Pflichtspiel. Am 16. Februar werden sie in der Bundesliga bei Bayer 04 Leverkusen antreten und wollen dort die 1:2-Hinspielpleite Vergessen machen. Zuvor, am 1. und  8. Februar, lässt Trainer Scheuer die Form seiner Spielerinnen in Testspielen gegen den FC Ingolstadt und Slavia Prag überprüfen.

Weitere Inhalte