präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Pressemitteilung

FC Bayern Gesichtsmasken - Gewinn für Initiative „WeKickCorona“

Increase font size Schriftgröße

Ab sofort gibt es für die Fans des FC Bayern ganz besondere Gesichtsmasken. Jede einzelne wurde als Unikat individuell gestaltet, es ist eine Aktion im Sinne der Nachhaltigkeit – und der komplette Gewinn aus dem Verkauf fließt „WeKickCorona“ zu, einer Initiative der Spieler Joshua Kimmich und Leon Goretzka, die während der Corona-Pandemie mit Spenden soziale und karitative Einrichtungen aus allen gesellschaftlichen Bereichen unterstützt.

„Wir wollen mit dieser Aktion zeigen, dass der FC Bayern alles unternimmt, um im Zuge des Aufrufs des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder vorbildlich und diszipliniert mit der Pandemie umzugehen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge. „Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir damit einen Beitrag für die großartige Initiative von Joshua Kimmich und Leon Goretzka leisten können. Sie ist ein toller Beweis, dass unsere Profis ihre Vorbildfunktion in der Gesellschaft wahrnehmen und sich in dieser Krise solidarisch zeigen.“

Wie die Initiative „WeKickCorona“ von Joshua Kimmich und Leon Goretzka entstanden ist, erklären die beiden Bayern-Profis hier:

Die Masken werden von einem bayerischen Unternehmen aus Schals angefertigt. Diese Schals hätte der FC Bayern ursprünglich bei seinem Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea anlässlich seines 120. Club-Jubiläums in der Allianz Arena verteilt. Daher gleicht keine Maske, die es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene gibt, einer anderen.

„Es ist uns ein zentrales Anliegen, in der aktuellen Covid-19-Krise einen positiven Beitrag zu leisten. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird das durch den FC Bayern Schal bereits vorhandene Material für einen guten Zweck wiederverwertet. Zudem möchten wir mit der Herstellung unserer Behelfsmasken den Ansturm auf medizinische Fabrikate mindern“, erklärt Jörg Wacker, der im Vorstand des FC Bayern für die Bereiche Internationalisierung, Strategie und Merchandising verantwortlich ist.

Joshua Kimmich und Leon Goretzka freuen sich über den Doppelpass zwischen ihrem Verein und der „WeKickCorona“-Initiative: „Leon und ich wollen mit der Initiative schnelle und direkte Hilfe leisten, dort wo sie auch dringend notwendig ist. Wir haben gehofft, dass sich möglichst viele daran beteiligen und mitmachen. Umso glücklicher sind wir, dass wir so viel Unterstützung erfahren. Es ist sehr schön, dass uns der Verein unterstützt – und wir hoffen, dass mit dieser tollen Aktion ein schöner Spendenbetrag für den guten Zweck zustande kommt“, sagt Kimmich. Goretzka findet zudem den Aspekt der Nachhaltigkeit gelungen: „Die Masken sind in der Tat optisch sehr cool. Und da hinter der ganzen Aktion mit den umgenähten Fan-Schals auch noch ein Umweltgedanke steht, ist die Geschichte nun noch runder.“

Die sogenannten textilen Behelfsmasken sind bei mindestens 60 Grad waschbar und können   mehrfach verwendet werden. Die Bundesregierung empfiehlt das Tragen von Masken in der Öffentlichkeit, zahlreiche Bundesländer haben bereits eine Maskenpflicht eingeführt oder angekündigt. Das Tragen dieser Behelfsmasken schützt zwar nicht auf medizinische Weise vor einer Übertragung von SARS-CoV-2, reduziert jedoch die Geschwindigkeit des Atemstroms und verringert den Tröpfchenauswurf.

Die Masken gibt es einzeln oder in Dreierpacks: Kindermaske einzeln 5,95 EUR / 3er Pack 14,95 EUR und die Erwachsenenmaske für 6,95 EUR / 3er Pack 17,95 EUR. Der Gewinn wird vollumfänglich an die Initiative „WeKickCorona“ gespendet. Die Masken sind ab sofort online im FC BAYERN STORE erhältlich.

Mehr Informationen zur Initiative „WeKickCorona“ von Joshua Kimmich und Leon Goretzka sowie zu weiteren Hilfsaktionen der Spieler des FC Bayern:

Weitere Inhalte