präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Länderspiel-Roundup

Direkte Duelle und EM-Vorfreude: FCB Frauen mit Nationalmannschaften erfolgreich

Increase font size Schriftgröße

Direkte Duelle, Siege und Torbeteiligungen: Zwölf Spielerinnen der FC Bayern Frauen waren in den vergangenen Tagen für ihre Landesauswahlen im Einsatz – mit unterschiedlichem Ausgang. Während Deutschland, Schweden und die Niederlande Siege feiern konnten, musste Kroatien eine Niederlage hinnehmen. Österreich qualifizierte sich zur Freude von Sarah Zadrazil und Carina Wenninger direkt für die anstehende Europameisterschaft 2022.

Schüller trifft, Bühl bereitet vor 

Die deutsche Nationalmannschaft rund um die Münchnerinnen Laura BenkarthMarina HegeringKlara BühlLinda Dallmann, Sydney Lohmann und Lea Schüller gewann das erste von zwei Freundschaftsspielen gegen Belgien mit 2:0. Dabei glänzte Bühl als Vorbereiterin und Schüller als Torschützin. Im darauffolgenden Duell musste sich die DFB-Elf am Mittwochabend nach 12 Siegen in Folge gegen die Niederlande und Lineth Beerensteyn mit 1:2 geschlagen geben.

Wie gegen die deutsche Auswahl wurde Beerensteyn bereits sechs Tage zuvor beim Auswärtsspiel in Belgien eingewechselt. Dort feierte die Elftal ebenfalls einen Erfolg (6:1).

Österreich fährt zur EM

Feiern durften auch Hanna Glas und Amanda Ilestedt, die am vergangenen Freitag in Schwedens Startelf standen und Österreich mit 6:1 besiegten. Vier Tage später gewannen die Skandinavierinnen mit 3:0 gegen Malta.

Trotz der hohen ÖFB-Niederlage hatten die beiden FCB-Spielerinnen Zadrazil und Wenninger Grund zur Freude. Nicht nur weil sie ihr zweites Freundschaftsspiel gegen die Slowakei mit 1:0 für sich entscheiden konnten, sondern weil sie sich aufgrund des 2:0-Siegs von Portugal gegen Schottland direkt für die EM 2022 qualifiziert haben.

„Wir sind mega glücklich. Sich einmal zu qualifizieren ist was Besonderes und ein mega Gefühl, aber das nochmal zu bestätigen, ist sicherlich schwieriger“, so Wenninger nach der erneuten Qualifikation für das Turnier. 

Rudelić unterliegt mit Kroatien

Ivana Rudelić konnte als einzige Spielerin des Rekordmeisters keinen Sieg einfahren. Beim EM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien stand die Stürmerin Kroatiens 90 Minuten auf dem Platz, konnte die 0:1-Niederlage aber nicht verhindern.

Auf die Bayern wartet jetzt das CL-Achtelfinale in Kasachstan: ⬇️

Weitere Inhalte