Regeneration für Startelf-Spieler – Bayern richten Fokus auf Tigres

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach dem souveränen, aber auch kräftezehrenden 2:0-Erfolg im Halbfinale der FIFA Klub-WM gegen Al Ahly SC stand für die Startelf-Spieler des FC Bayern am Dienstag Regeneration auf dem Programm. „Jetzt gilt es für uns, Körner zu sammeln, dass wir am Donnerstag möglichst wieder bei 100 Prozent sind", hatte Hansi Flick auf der Pressekonferenz nach dem Spiel am Montagabend gesagt. Im Endspiel trifft der FCB am Donnerstag (19 Uhr deutscher Zeit) im Education City Stadium auf UANL Tigres (CONCACAF Champions-League-Sieger).

Für Halbfinal-Doppeltorschütze Robert Lewandowski und Co. ging es am Dienstagvormittag im Mannschaftshotel zunächst aufs Fahrrad-Ergometer. Anschließend wurden die Profis des Rekordmeisters bei Stabilisationsübungen im Wasser gefordert. Die Spieler, die gegen Al Ahly weniger bzw. nicht zum Einsatz kamen, absolvierten eine Einheit auf dem Platz. Nach dem Aufwärmen standen dabei vor allem Passübungen und Spielformen an.

Die Bayern richten ihren Fokus bereits voll und ganz auf das Finale am Donnerstag gegen Tigres. Dann will das Flick-Team eine herausragende Saison mit dem historischen sechsten Titel innerhalb eines Jahres krönen. „Auch in der herausragenden Vereinshistorie des FC Bayern wäre das ein außerordentlicher Erfolg", meinte der Bayern-Coach. Am Mittwoch stehen für die Münchner die finalen Vorbereitungen auf das Endspiel mit dem Abschlusstraining und der Pressekonferenz an. Wir sind für euch dabei und berichten vom Tag der Bayern.

Wir haben den Final-Gegner des FC Bayern aus Mexiko mal unter die Lupe genommen: