präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Erneut gegen BIIK Kazygurt

Wo, Wer, Wann: Drei Fakten zur CL-Reise der FCB-Frauen nach Kasachstan

Increase font size Schriftgröße

Am Dienstagvormittag reisen die FC Bayern Frauen ins 6.000 Kilometer entfernte Kasachstan – genauer gesagt nach Schymkent. Mit über sechs Stunden Flugzeit ist es eine lange Reise, aber keine neue Erfahrung für die Bayern. Denn schon im vergangenen Jahr waren die Münchnerinnen im fernen Osten Europas gefordert. Wer Kasachstan auf der Weltkarte nicht so richtig einordnen kann und sich vor dem Match gegen BIIK Kazygurt auf den neusten Stand bringen möchte, sollte einen Blick auf diese drei Fakten werfen:

Landfläche der Superlative

Mit dem Achtelfinallos BIIK Kazygurt hat der FC Bayern die längstmögliche Auswärtsreise im europäischen Wettbewerb gezogen. Satte sechs Flugstunden trennen den zentralasiatischen Binnenstaat von der Bundesrepublik. Kasachstan hat nicht nur weite Steppen, kalte Winter und warme Sommer zu bieten, sondern spielt auch flächenmäßig ganz oben mit. Mit 2,7 Millionen Quadratkilometern ist es das neuntgrößte Land der Erde. Schymkent, im Süden der Republik und an der Grenze zu Usbekistan und Kirgisistan gelegen, ist mit über einer Million Einwohner die drittgrößte Stadt des Landes. Geografisch gesehen liegt die Stadt noch östlich von Kabul im nicht weit entfernten Afghanistan. 

Eindrücke aus der vergangenen Saison: Kasachische Militärs flankieren den Spielertunnel. 

BIIK Kazygurt

Mit BIIK Kazygurt trifft das Frauenteam von Cheftrainer Jens Scheuer erneut auf das Aushängeschild des kasachischen Frauenfußballs. Seit 2013 konnte die Mannschaft von Coach Kaloyan Petkov jedes Jahr aufs Neue die Meisterschaft gewinnen. In der vergangenen Saison zogen sie gegen den FCB in der Champions League aber den Kürzeren. Nach einem 5:0-Auswärtssieg gewannen Magull, Benkarth & Co. auch das Rückspiel am heimischen Campus mit 2:0 und zogen damit verdient ins Viertelfinale ein.

Fußball zum Frühstück

Kaffee, Müsli und das Smartphone: Das werden vermutlich die Utensilien der FCB-Frauen-Fans am kommenden Donnerstagmorgen um 7.00 Uhr sein – denn das Champions League-Achtelfinale findet bereits in den frühen Morgenstunden deutscher Zeit statt. Dafür verantwortlich ist die Zeitverschiebung: In Kasachstan wird die Partie nämlich um 12:00 Uhr angepfiffen. Auch wenn es keine Möglichkeit gibt, das Spiel per Livestream zu verfolgen, lässt euch fcbayern.com nicht im Stich. Alle Infos zur Partie könnt ihr auf den sozialen Kanälen der FC Bayern Frauen verfolgen. Im Fokus steht der Twitter-Live-Ticker, der euch neben Spielereignissen auch noch aktuelle Bilder aus Kasachstan liefert. Dann mal ran an die Smartphones!

Die 2. Frauen-Bundesliga steht kurz vor dem Re-Start. Alle Infos: ⬇️

Weitere Inhalte