präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Die Stimmen zum UWCL-Halbfinal-Rückspiel

Zadrazil: „Das tut sehr weh“

Increase font size Schriftgröße

„Die Enttäuschung ist natürlich riesig“, so Jens Scheuer nach der bitteren 1:4-Niederlage beim FC Chelsea und dem damit verbundenen Aus im Halbfinale der UEFA Women’s Champions League. Auch den Spielerinnen war der Schmerz förmlich ins Gesicht geschrieben. „Das tut sehr weh“, konsternierte Torschützin Sarah Zadrazil.

Die Stimmen zum Halbfinal-Rückspiel

Jens Scheuer: „Die Enttäuschung ist natürlich riesig. Chelsea war in zwei Spielen nicht die bessere Mannschaft, aber die effektivere. Das 4:1 ist in der Höhe natürlich nicht verdient. Gerade nach dem 1:1 hatten wir gute Möglichkeiten, selber in Führung zu gehen. Auch in der zweiten Hälfte hatten wir noch gute Möglichkeiten und selbst beim 1:3 hatten wir noch Chancen, bei denen auf der Linie gerettet wurde. Insgesamt haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht, die auf dem Niveau einfach bestraft werden.“

Sarah Zadrazil: „Wir waren nah dran und sind leider im letzten Schritt gescheitert. Das tut sehr weh. Die Niederlage ist sehr bitter, das müssen wir erstmal sacken lassen. Klar, Chelsea ist eine super Mannschaft, aber in der zweiten Halbzeit hatten wir echt eine gute Phase, in der wir Druck machen. Da kassieren wir dann ein Tor aus einem Standard. Aber auch danach haben wir alles versucht und hatten Chancen auf das 3:2 – Respekt an die Mannschaft. Das Ergebnis ist dann am Ende zu hoch.“

Sydney Lohmann: „Die Enttäuschung ist natürlich riesig. Wir sind mit dem 2:1 hier reingegangen und haben auch nach dem 0:1 gewusst, dass wir noch alles in der Hand haben. Dann gehen wir mit einem unnötigen 1:2 in die Pause. Sowohl beim zweiten als auch beim dritten Tor haben wir das schlecht verteidigt, da müssen wir klarer klären. Wir hatten noch die Chancen auf den zweiten Treffer, aber die haben wir leider nicht gemacht.“

Laura Benkarth: „Es ist natürlich sehr, sehr enttäuschend, dass wir rausgeflogen sind. Das ist sehr ärgerlich, weil es nicht sein hätte müssen. In manchen Situationen hätten wir das cleverer spielen müssen, das ist uns nicht so gelungen. Gerade am Ende hat uns auch das Spielglück gefehlt. Da hatte Chelsea immer einen Fuß dazwischen.“

Das sagt der Gegner

Emma Hayes (Trainerin FC Chelsea): „Es ist unglaublich. Ich bin sehr stolz auf das ganze Team. Alle haben heute wirklich einen großartigen Job gemacht. Ich bin einfach nur glücklich und freue mich für uns alle. Wir werden heute einen schönen Abend haben.“

Das sagen Rummenigge und Hainer zum UWCL-Aus der FC Bayern Frauen 👇

Weitere Inhalte