präsentiert von
Menü
0:1 gegen Aalen

FC Bayern II verliert Kellerduell

Der Abstieg aus der 3. Liga rückt für den FC Bayern II immer näher. Am 33. Spieltag verlor die Reserve des Rekordmeisters ihr Heimspiel gegen den bisherigen Tabellen-17. VfR Aalen mit 0:1 (0:0) und bleibt damit auf dem letzten Tabellenplatz. Fünf Runden vor Saisonende haben die kleinen Bayern 12 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz und dazu das schlechteste Torverhältnis der Liga.

„Wir müssen jetzt versuchen, die letzten Spiele mit Anstand über die Bühne zu bringen“, sagte ein enttäuschter Rainer Ulrich nach seinem ersten Spiel als Chefcoach des FCB II. Das Tor des Tages aus Sicht der Aalener erzielte vor 904 Zuschauern im Stadion an der Grünwalder Straße Martin Dausch in der 65. Minute.

Drei Änderungen in der Startelf

Ulrich nahm gegenüber der 0:2-Niederlage am vergangenen Wochenende bei RW Ahlen drei Änderungen vor. Maximilian Riedmüller hütete anstelle von Rouven Sattelmaier das Münchner Tor, Julian Leist verteidigte für Thomas Kurz und für den verletzten Boy Deul (Knorpelschaden im Knie) rückte Deniz Mujic in die Startelf.

In einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit war die FCB-Reserve von Beginn an die Spielbestimmende Mannschaft. Vor allem der agile Nicola Sansone sorgte in der Offensive immer wieder für Schwung, zwingende Aktionen vor dem gegnerischen Tor sprangen aber wie schon im gesamten Saisonverlauf kaum einmal heraus. Die beste Gelegenheit vergab Mujic (44.) per Kopf kurz vor der Halbzeitpause.

Aalen trifft die Latte

Auf der Gegenseite konnten auch die Gäste aus Aalen mit ihren sporadischen Angriffen die FCB-Deckung kaum einmal vor Probleme stellen. In der 9. Minute zielte Andreas Hofmann aus kurzer Distanz über das Tor, dann touchierte in der 37. Minute ein Fernschuss von Dausch die Oberkante der Querlatte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Aalener ihre Angriffsbemühungen, Robert Lechleiter (48./63.) verpasste zwei Mal eine mögliche Führung nur knapp. Diese gelang wenig später Dausch, der nach einer zu kurz geratenen Abwehr aus 18 Metern frei zum Schuss kam und das 1:0 erzielte.

Im Angriff zu harmlos

Ulrich brachte mit Nazif Hajdarovic und Kurz für Mujic und Max Dombrowka zwei zusätzliche Stürmer, doch die Angriffe des FC Bayern II blieben auch nach dem Rückstand zu harmlos, um die Aalener Abwehr in Bedrängnis zu bringen. So blieb es am Ende bei der 20. Niederlage des FC Bayern II, der neunten vor eigenem Publikum.

„In der ersten Halbzeit hat die Einstellung gestimmt, die Mannschaft hat sich bemüht“, sagte Ulrich. „Dem Tor ging wieder ein Fehler von uns voraus, aber das geht schon die ganze Saison so. Mehr ist nicht drin in unserer Situation“, weiß Ulrich, dass der Abstieg in die Regionalliga nicht mehr abzuwenden ist.

Für fcbayern.de im Grünwalder Stadion: Carsten Zimmermann

Weitere Inhalte