präsentiert von
Menü
UEFA Youth League

U19 verliert klar in Manchester

Lehrgeld zahlte die U19 des FC Bayern am Dienstag in der UEFA Youth League. Bei Spitzenreiter Manchester City musste sich das Team von Trainer Heiko Vogel klar mit 0:6 (0:3) geschlagen geben. Es war die vierte Niederlage im fünften Gruppenspiel für die Münchner, deren kleine Hoffnung aufs Achtelfinale bereits vor dem Anpfiff geplatzt war. Da hatte sich der AS Rom (9 Punkte) mit einem 2:0-Sieg bei ZSKA Moskau (3) den zweiten Tabellenplatz hinter ManCity (15) gesichert. Im abschließenden Gruppenspiel gegen das punktgleiche Moskau in zwei Wochen (10. Dezember) können die FCB-Junioren die Gruppe E mit einem Remis auf Rang drei abschließen.

Auf rutschigem Rasen in der Sportanlage Ewen Fields von Hyde, etwas östlich von Manchester, fehlten den Münchnern mehrere Akteure aufgrund von Verletzungen, schulischen Verpflichtungen und Abstellung zu den Profis (Gianluca Gaudino). Im Tor stand so U17-Keeper Enrico Caruso - und der sah seine Vordermannschaft Schwerstarbeit verrichten.

Denn die Gastgeber drückten aufs Tempo, spielten ihre körperliche Überlegenheit aus und ließen die Bayern nie richtig ins Spiel kommen. Zwar erspielten sich die Skyblues nur wenige Chancen, doch die nutzten sie effizient. Gleich die erste Möglichkeit in der neunten Minute führte zum 0:1: Nach einer Kopfballstafette im FCB-Strafraum ließ Tosin Adarabioyo Caruso aus fünf Metern keine Abwehrchance.

Kaum Entlastung

Kurz darauf parierte der FCB-Keeper einen Kopfball von Brandon Barker klasse (13.), nur sieben Minuten später überwand der City-Angreifer Caruso aber mit einem strammen Schuss aus 17 Metern ins lange Eck - 0:2 (20.). In der 29. Minute erhöhte Bersant Celina mit einer Direktabnahme sogar auf 0:3. Den Bayern gelang es in der ersten Halbzeit kaum, für Entlastung zu sorgen. Ein zu unplatzierter Flachschuss von Sinan Kurt (30.) war ihre einzige Chance vor der Pause.

Auch im zweiten Durchgang kamen die Münchner nur selten aus ihrer Spielhälfte heraus. Schüsse von Dominik Martinovic (70.) und Lucas Scholl (90.+3) waren die einzigen Ausrufezeichen, die sie in der Offensive setzen konnten. Ansonsten kontrollierte ManCity die Partie und kam durch Jack Byrne zu weiteren Toren: Erst traf er aus 16 Metern (64.), dann zirkelte er einen Freistoß zum 0:5 im Tor (80.). Weitere Gegentreffer verhinderte Caruso mit Paraden gegen Thierry Ambrose (66., 69., 83.), ehe Celina mit einem Lupfer über den FCB-Keeper den 6:0-Schlusspunkt (88.) setzte.

Weitere Inhalte